12

Die 3 grössten Erfolgsbremsen und 5 Wege, sie zu überwinden

Die 3 grössten Erfolgsbremsen und 5 Wege, sie zu überwinden

Was macht den Unterschied aus zwischen Erfolg und Misserfolg?

Vielleicht hast Du Dich das auch schon mal gefragt: Was ist eigentlich der entscheidende Punkt, der über Erfolg oder Misserfolg entscheidet?! Was machen erfolgreiche Menschen anders als die, die weniger oder gar keinen Erfolg haben?! Erfolgreiche Menschen haben ja nicht einfach nur mehr „Glück“ – sondern es gibt ein Schema, ein Muster für Ihren Erfolg. Doch was ist dieses Muster für Erfolg?!

Riding the Perfect Wave

Erfolgreiche Menschen haben gelernt, Ihre Aufmerksamkeit bewusst zu lenken. Ja, es ist wirklich so „einfach“. Erfolgreiche Menschen haben gelernt, Ihre Aufmerksamkeit, Ihren Focus bewusst zu lenken. Warum ist das so wichtig?! Und wieso ist das der entscheidende Punkt für Erfolg im Leben?! Und zwar egal, in welchem Bereich, Finanzen, Beziehungen, Gesundheit… Erfolg beginnt immer mit Focus und Aufmerksamkeit.

Denn unsere Aufmerksamkeit bestimmt wie wir uns fühlen. Mach mal das folgende kleine Experiment: Denk mal daran, was nächste Woche alles schief gehen könnte… wie das Gespräch mit Deinem Chef in die Hose geht… Du die Präsentation versägst… Du wieder nicht zum Sport gehst… Einen richtigen Streit mit Deinem Parnter hast… denk mal an diese Sachen… und? Wie geht es Dir dabei?! Wahrscheinlich ziemlich mies, oder?! Fühlst Du Dich in Deiner Kraft und Deiner Mitte?! Weniger, oder?! Und fühlst Du Dich selbstsicher und motiviert?! Wohl auch kaum, oder?!

Allright, das reicht jetzt für’s mies fühlen Jetzt stell Dir mal bitte vor, wie die nächste Woche die beste Woche Deines Lebens werden kann… stell Dir mal vor, wie Dein Chef stolz auf Dich ist… alle applaudieren aus vollem Herzen nach Deiner Präsentation, und die eine Kollegin, die Du so gerne magst, strahlt Dich an… Du fühlst Dich so gut, weil Du Deinen Sport gemacht hast… Du geniesst einfach dieses Gefühl, fit zu sein – etwas für Dich und Deine Gesundheit zu tun… Du fühlst Dich einfach wohl in Deinem Körper… wenn Du in einer Parnterschaft bist, dann stell Dir mal vor, wie es wäre, wenn die nächste Woche die beste Euerer ganzen gemeinsamen Zeit werden kann… stell Dir mal vor, wie es wäre, wenn Ihr Euch so nah seid wie am Anfang… wie Du das Kribbeln in Dir spüren kannst… Yippieh!!! Was für eine fantastische Woche!! :-))

Wie fühlst Du Dich jetzt?!
Super, oder?! In Deiner Kraft, in Deiner Mitte und wahrscheinlich voller Power und Tatendrang – Yippieh!! :-))

Das bedeutet, unser Fokus bestimmt, wie wir uns fühlen.

Und Du ahnst es schon: Wie wir uns fühlen, bestimmt, was wir tun. Durch unsere Gefühle werden unsere Handlungen bestimmt. Und unsere Handlungen… tadaaaa… bestimmen unsere Ergebnisse… Das heisst, es beginnt alles mit dem Fokus. Doch leider fokussieren sich viele Menschen auf den Punkt Handlungen – versuchen etwas zu ändern, doch kümmern sich nicht um die Stabilität Ihres Fokus. Und dann kommt etwas dazwischen… der Fokus ist weg – und somit dann auch die entsprechenden Handlungen.

Wenn uns die Früchte eines Baums nicht gefallen, macht es Sinn, sich zuerst um die Wurzeln zu kümmern. Ihnen genug Nährstoffe zu geben. Genügend Wasser. Damit sie stark und kräftig sind – denn dann bringt der Baum automatisch bessere Früchte hervor. Und es ist so wichtig, dass wir uns um unsere Wurzeln, um den Fokus kümmern, denn es gibt 3 ganz grosse Faktoren, die uns immer wieder ablenken. 3 Faktoren, die den Fokus davon ablenken, was wir eigentlich tun sollten, um unsere Ziele zu erreichen. Was sind diese 3 Faktoren?

The Old Tree

Die 3 grössten Erfolgbremsen


1. Alles, was uns Angst macht

Als „Fluchttiere“, die wir nun mal sind, reagieren wir auf alles, was eine scheinbare Gefahr für uns darstellt. Das bedeutet, wir geben den Ängsten in unserem Kopf meistens sofort unsere volle Aufmerksamkeit, wenn sie kommen… Wir lassen uns ablenken, von dem, was wir tun und malen uns aus, was alles passieren „könnte“… Dadurch sind wir natürlich aus unserer Mitte herausgerissen – und meist auch aus der Tätigkeit, die wir grade getan haben. Für Erfolg ist es wesentlich zu lernen, mit diesen Ängsten umzugehen – und ich meine damit nicht verdrängen… Sondern einfach zu sehen, ist das etwas, was mich jetzt wirklich real bedroht?! (und das ist meistens seltenst der Fall) – oder sind das nur Sorgen darüber, was passieren „könnte“?!

2. Die „sofortige“ Befriedigung

Oft geben wir den sofortigen Befriedigungen gegenüber unseren langfristigen Zielen den Vorrang… vielleicht hatten wir einen langen Arbeitstag – und jetzt haben wir uns wirklich die Pizza „verdient“. Also Ofen auf – Tiefkühlpizza rein – und gesund ernähren, das machen wir morgen wieder. Vielleicht kennst Du Menschen, bei denen das so ist…

Ich meine damit nicht, dass man sich nichts gönnen soll – im Gegenteil! Doch wie oft lassen wir unsere wirklichen Ziele ausser acht, weil es jetzt grade einfach „unbequem“ wäre… ?!

3. Die Anforderungen anderer Menschen

Etwas, das unseren Fokus auch sehr schnell ablenkt sind die Ansprüche anderer Menschen an uns. Wir meinen dann meist sofort reagieren zu müssen – unterscheiden selten zwischen „wichtig“ und „dringend“ und lassen so das liegen, was uns eigentlich wirklich nach vorne bringen würde… Vielleicht kennst Du das aus eigener Erfahrung – oder Du kennst Menschen, denen es so geht…

Das sind die 3 Hauptfaktoren, die uns am Erfolg hindern – einfach, weil sie unsere Aufmerksamkeit von dem Abziehen, was wirklich wichtig ist:
1. Ängste
2. Die sofortige Befriedigung
3. Anforderungen anderer Menschen

Wenn wir zulassen, dass unser Leben von diesen 3 Faktoren bestimmt wird, dann leben wir ein Leben der „Reaktion“ anstelle ein Leben der „Aktion“. Das führt dazu, dass unsere Träume immer in unerreichbarer Ferne bleiben werden – und wir das Gefühl haben, „gelebt zu werden“ – anstatt selbst am Steuer des Lebens zu sitzen.

Was also tun!? Als erstes lernen wir, unseren Fokus zu halten – und zwar TROTZ Ablenkungen von aussen. Es gibt viele Methoden, mit denen Du das Üben kannst. Ein paar der erfolgversprechendsten sind:

5 Wege die Erfolgsbremsen zu überwinden

Weg 1: Mediation

Meditation: God´s View

Meditation ist einer der effektivsten Wege, denn hier lernst Du wirklich Deine Aufmerksamkeit zu halten – egal, welche Gedanken in Deinem Kopf umherschwirren, Du bleibst einfach bei Deinem Atem… mit der Zeit kannst Du das immer mehr auf Dein Leben übertragen. Yippieh!

Weg 2: Sag „Danke für die Info“

Sage „vielen Dank für die Info!“ Wenn wieder mal Ängste oder Sorgen, die Dich plagen, dann nimm diesen Gedanken – bedanke Dich für die Information – und dann wende Dich wieder dem zu, was wirklich wichtig ist. Das erfordert einiges an Übung – denn häufig fallen wir dann doch wieder in die „Oh je, was ist wenn…“ – Gedankenschleife. Doch mit einiger Übung wird es Dir immer besser gelingen zu sagen: „Vielen Dank für die Info. Und jetzt kümmere ich mich wieder um das, was wichtig ist.

Weg 3: Lerne „Nein!“ zu sagen

Lerne „Nein!“ zu sagen. Wenn Menschen mit Anforderungen an Dich herantreten, von denen Du genau weisst, dass es nicht gut ist für Dich, wenn Du jetzt „ja“ sagst, obwohl Du innerlich überhaupt nicht willst… dann lerne „Nein!“ zu sagen. Übe zuerst mit einfachen Dingen. Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben! Erinnere Dich daran! Und wenn es Dir gut geht, dann geht es auch den wichtigen Menschen um Dich herum geht. „Vor allem Dir selbst sei treu!“

Weg 4: Erinnere Dich an Deine Vision

Erinnere Dich an Deine Vision! Wo willst Du hin in Deinem Leben?! Was willst Du wirklich tun?! Wo willst Du sein, was willst Du machen, mit wem willst Du Deine Zeit verbringen? Was ist die Vision für Dein Leben?!? Erinnere Dich daran! Und wenn Du noch keine Vision hast, dann kannst Du Dir ja noch mal die 4 Fragen aus der letzten Montags Motivation vornehmen – besonders Frage 2: Was ist mein Traum?!

Weg 5: Frage Dich: Bringt mich das dem näher, wo ich wirklich hin will?!

Wenn kurzfristige „Pizza-Vergnügungen“ locken, dann frage Dich „Ist es das, was ich wirklich will?! Bringt mich das meinem Ziel näher – oder entfernt es mich davon?!“ Frage Dich, wo Du in 3 Jahren sein willst – und ob das für Dein Ziel förderlich ist. Wenn nicht: Lass es einfach. Nicht immer. Aber immer öfter!

Wenn Du lernen kannst, Deinen Fokus bewusst zu lenken und zu halten, dann gibt es fast nichts mehr, was Dich im Leben aufhalten kann. Denn Dein Fokus bestimmt Deine Gefühle. Deine Gefühle bestimmen Deine Entscheidungen. Die Entscheidungen bestimmen Deine Handlungen. Und Deine Handlungen logischerweise Deine Ergebnisse. Es beginnt also alles mit Deinem Fokus.

Nutze die 5 Mittel gegen Ablenkung und lerne Deine Aufmerksamkeit dahin zu lenken, wo Du sie haben willst. Damit Du da hin kommen kannst, wo Du wirklich hin willst. Damit Du Dein Leben aktiv gestalten kannst. Und nicht länger das Gefühl hast, hin und her getrieben zu werden. Es beginnt alles mit Deinem Fokus. Auch jetzt, hier in diesem Moment. Worauf liegt Dein Fokus?!

Ich wünsche Dir ein gesegnetes Wochenende und eine super Zeit!!!! Yippieh!!!! :-))

Dein André

P.S.: Wie hat Dir der Beitrag gefallen?! Ich freue mich auf Deinen Kommentar!!

P.P.S.: Ganz aktuell habe ich bei Dumb Litte Man einen Artikel zum Thema „Wie behalte ich meinen Focus“ gefunden. Auf English:
9 practical ways to stay focused

Photocredits:
Alle Fotos stammen von Flickr
nathaninsandiego
JJJohn
Ronsho

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 12 comments
Jo Vorstadt

Lieber André,

auch dieser Artikel kommt genau richtig in meinem Leben – ich finde es fantastisch, wie Du die sache wirklich auf den Punkt bringts – und dies in einer sehr liebevollen Art und Weise.
Ich bin begeistert.

Schön, dass es dich gibt

Jo

Reply
    André Loibl

    Hallo Jo,

    vielen lieben Dank für Deine lieben Worte. *freu* :-))

    Ich freue mich riesig, dass Du bei changenow dabei bist!

    Hab ein wundervolles Wochenende mit viel Hüpfen!

    Liebe Grüße,

    André

    Reply
sabine

hallo andré……danke….das hilft mir gerade total gut, die ziel-linse wieder scharf zu stellen. mit dem gefühl: AUFWACHEN…..dein leben wartet sonnige grüße, sabine

Reply
Lukas

Hallo Andre,
schade das ich dies erst heute gelesen habe, es hätte mir am Wochenende viel geholfen.
Aber zum Anfangen ist es nie zu spät

Vielen Dank und viele Grüße
Lukas

Reply
Sonja

Hallo Andreas,

deine Hör -CD Loslassen, höre ich mir oft an. Mit Begeisterung lese ich deine Mails- sie inspirieren mich und geben mir Mut, Hoffnung und Kraft, den richtigen Weg zu finden.

Danke,

Lg Sonja

Reply
Funk

Hallo Andre
sind Tolle Tipp´s, besonders der 2. Danke für die Info …
du hast recht man muß auch Nein sagen lernen.
Alle Tipps sin sehr wertvoll, wenn man diese anwendet.

Alles Gute

Günter

Reply
Steffi

Hallo André,

„wie behalte ich meinen Fokus“ leider nur auf Englisch-wie bekomm ich den auf Deutsch??

Liebe Grüße und viel Glück und reichen Segen.

Steffi

Reply
    Terzioglu, Cemile

    Hallo Andre´,
    vielen vielen Danke für die tollen Tipps.

    Liebe Grüße und viel Glück weiterhin

    Cemile

    Reply
Martin Bondesen

Hallo Andre vielen Dank für den Beitrag die 3 Erfolgsbremsen. Ich habe gemerkt das ich in ganz vielen Situationen mit meinen Urängsten konfrontiert werde aus meiner Kindheit und das ich ganz langsam dabei bin
zu lernen mit diesen Ängsten umzugehen. Deine Beiträge und Hör CD´s sind einfach klasse. Sobald bei mir wieder etwas mehr Wasser im Geldbeutel ist werde ich mir gleich die MontagsMotivation bestellen. Lieben
Gruß vom Sönnchen in Hamburg. Martin

Reply
stephan

hi andré, das war bis jetzt der beste beitrag, den ich von dir gelesen habe!!!! super – vielen dank!!!

Reply
Steffi

Hsllo lieber André,

vielen Dank für diesen Beitrag, er hat mich sehr bereichert.

Viel Glück und Erfolg auf Deinen Weg!!

Steffi

Reply
Tashi

Lieber Andre, dank dir für diesen Newsletter, bin diesmal begeistert, weil grade das Thema sehr stimmig ist

Reply

Leave a Reply: