2

Suchst Du noch Ausreden? Oder lebst Du schon?

Einen wunderschönen guten Freitag!
Es ist der beste Freitag der ganzen Woche, das Sönnchen scheint und das Wochenende nähert sich mit riesigen Schritten! Yippieh!

Freitag ist der Tag für Veränderung – eine Veränderung, die Du nicht nur ins Wochenende mitnehmen kannst, sondern die Du vielleicht sogar in Dein gesamtes Leben einbauen willst. Und wenn Du wirklich bereit bist für Veränderungen in Deinem Leben, für die Veränderungen, die DU machen willst, dann kannst Du jetzt diesen Artikel lesen.

Aber nur dann! Wenn Du nicht bereit bist, sondern nur nach Bestätigung suchst, dann surf vielleicht lieber ein bisschen auf ebay oder so…

Ab hier liest Du auf eigene Gefahr!!!

(Du läufst Gefahr, wirklich etwas zu verändern, wirklich etwas zu bewegen in Deinem Leben…)

Wenn Du etwas willst, suchst Du nach Wegen.
Wenn Du etwas nicht willst, suchst Du nach Gründen.

Oder um es angeleht an ein grosses Möbelhaus zu sagen:
Suchst Du noch Ausreden? Oder lebst Du schon?

wollenkoennen

Hui, starker Tobak und vielleicht empfindet das der ein oder andere sogar wie einen Schlag ins Gesicht. Doch wenn Du mal ganz ehrlich mit Dir sein kannst, nur mit Dir, da wo Du niemandem etwas zeigen musst, dann weisst Du wahrscheinlich wie viel Wahrheit in diesem Spruch steckt…

Erinnere Dich!

Erinnere Dich an Situationen in Deinem Leben, in denen es „eigentlich“ unmöglich war, dass Du etwas schaffst, dass Du etwas erreichen kannst – und doch hast Du einen Weg gefunden, es möglich zu machen… Erinnerst Du Dich?!
Du hast einfach dafür gesorgt, dass es funktioniert. Dein Ziel war Dir so wichtig, so gross, dass Du wirklich alles daran gesetzt hast, es möglich zu machen.

Du bist dafür sogar weit über Deinen Schatten gesprungen, hast Dinge gemacht, die Du vielleicht „normal“ gar nicht getan hättest… vielleicht war es ja mit Deiner grossen Liebe so?! Erinnerst Du Dich?! Vielleicht hast Du Dinge getan, die „eigentlich“ gar nicht möglich wären, vielleicht hast Du riesige Entfernungen überwunden oder Dich das erste mal in Deinem Leben wirklich einem Menschen geöffnet… vielleicht kannst Du Dich ja mal erinnern wie es war… Wie Du all das möglich gemacht hast, einfach nicht locker gelassen hast, die ganze Welt in Bewegung gesetzt hast, um am Ende genau dort hinzukommen, wo Du hinwolltest…

Und auch wenn Du das vielleicht noch nicht selbst erlebt haben solltest, dann kennst Du doch bestimmt jemanden, der für seine Liebe wirklich alles getan hat… um dann noch mehr „belohnt“ zu werden, als es in den kühnsten Träumen bisher denkbar war…

Was ist wirklich wichtig für Dich?

Oder vielleicht kennst Du auch jemanden, der ein für sich wirklich wichtiges Ziel im Leben gesetzt hat. Sei es der Sprung in die Selbständigkeit, die finanzielle Freiheit, die Erleuchtung in seinem Leben nicht nur zu „erreichen“, sondern wirklich zu sein. Denn Du kannst Erleuchtung niemals „erreichen“ , sondern nur „sein“, in jedem Augenblick. Aber das nur nebenbei… Vielleicht war es auch ein Ziel wie das Gesunden des eigenen Körpers. Etwas, das dieser Mensch (vielleicht warst Du es ja sogar selber ) sich wirklich zum Ziel gesetzt hatte, etwas, das dieser Mensch wirklich wollte.

Und dann hat dieser Mensch, hast Du, wirklich erstaunliches vollbracht. Dinge, die andere niemals für möglich gehalten hätten. Du hast Wege gefunden, die Du vielleicht nie entdeckt hättest, wenn Dein Verlangen nicht so gross gewesen wäre… Du hast es geschafft, für eine gewisse Zeit Dein Potential wirklich frei zu legen und wahre Wunder in Deinem Leben zu bewirken… erinnerst Du Dich?!

Und dann gibt es Dinge, bei denen Du immer wieder Ausreden findest, warum Du etwas nicht tun „kannst“ – etwas, das auf einmal seltsamerweise völlig ausserhalb Deines Machtbereichs liegt und Du ja gaaaaar nichts dafür kannst. Wahrscheinlich weisst Du, welche Bereiche ich meine.

Doch das hat nichts damit zu tun, dass Dein wundervolles Potential in diesem Bereich jetzt auf einmal weniger wäre, Du willst es nur nicht nutzen. Auch wenn das weh tut, es hat nichts damit zu tun, dass Du etwas nicht kannst. Du kannst alles tun, wenn Du nur willst. Du willst dann einfach in dem Moment nicht. Egal ob das auf einer bewussten oder unbewussten Ebene abläuft. Ein Teil von Dir will einfach nicht. Und dieser Teil sucht nach Gründen, sucht nach Ausreden, warum er etwas nicht tun kann.

Doch die Wahrheit, dieser Teil will nicht.

Zurück zur Verantwortung

Und wenn Du für Dich erkennen kannst, dass Du etwas nicht willst dann hast Du etwas ganz wesentliches getan: Du hast die Verantwortung für Dein Leben wieder übernommen. Wenn Du etwas nicht willst, dann hat das in manchen Fällen ja sogar einen Sinn.. Und dann ist es völlig okay, etwas nicht zu wollen..

Vielleicht willst Du ja mal fühlen, sag einfach mal:
„Ich kann nicht!“ – spür mal in Dich rein, wie ist das Gefühl in Dir…?

Und jetzt sag: „Ich will nicht!“ – und fühl noch mal in Dich rein… merkst Du den Unterschied?!

Wenn Du etwas nicht willst, dann hast Du die Klarheit wiedergewonnen, wieso manche Dinge in Deinem Leben vielleicht immer wieder vor die Wand laufen. Vielleicht sind es noch unbewusste Muster, die Du vor langer Zeit mal angenommen hast, als sie Dir – aus der damaligen Situation heraus – noch sinnvoll erschienen… doch im heutigen Licht betrachtet merkst Du vielleicht, dass es auch Sinn machen könnte, manchen dieser Muster zu verändern…

Und auch wenn Schopenhauer gesagt hat:
„Der Mensch kann zwar tun, was er will – aber nicht wollen, was er will“
dann sind wir heute doch schon viel weiter.
Das war quasi Philosophie und Persönlichkeitsentwicklung 0.1788 ….

Du kannst heute wollen, was Du willst. Es gibt Methoden und Techniken, mit denen Du auch Dein Unterbewusstsein so in Übereinstimmung mit dem bringen kannst, was Du wirklich willst, so dass wirklich alles in Deinem Leben möglich werden kann.

Auch das zu wollen, was Du willst…

Abgefahren?! Vielleicht. Vielleicht aber nur die Weiterentwicklung Deiner Persönlichkeit zu dem Menschen, der schon in Dir schlummert… der Mensch, der Du wirklich sein kannst… Dein Potential in Dir freizulegen, um all das in Deinem Leben zu verwirklichen, was Du in Wahrheit schon immer tun wolltest…

Erinnere Dich, wer etwas will, sucht nach Wegen.
Wer etwas nicht will, sucht Gründe.

Welches Leben willst Du leben?! Auf welcher Seite willst Du stehen?!

Bist Du bereit für diesen Schritt?! Die Verantwortung wirklich zu übernehmen?! Zu sehen, dass Du alles kannst, wenn Du wirklich willst?! Dass Du immer einen Weg finden kannst?! Und dass Du diesen Weg auch immer gehen kannst!?

Suchst Du noch nach Ausreden?
Oder lebst Du schon?

Photocredit: Juanlomas, „Stille“
Some rights reserved.
Das Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
heiko schwardtmann

Yupp, meine vollste Zustimmung zu diesem Artikel
Ursache oder Wirkung, auf welcher Seite möchte und sollte man stehen?
Danke für diesen Artikel André, zu diesem Thema kann gar nicht genug geschrieben werden finde ich.
Klasse!

Reply
heiko schwardtmann

Yupp, meine vollste Zustimmung zu diesem Artikel
Ursache oder Wirkung, auf welcher Seite möchte und sollte man stehen?
Danke für diesen Artikel André, zu diesem Thema kann gar nicht genug geschrieben werden finde ich.
Klasse!

Reply

Leave a Reply: