6

Lächle einfach! :-)

Lächle einfach!

Heute habe ich eine wundervolle Geschichte zum Lächeln für Dich! Viel Spaß!

Ein Mann, der immer sehr mürrisch schaute, ohne dass es ihm bewusst war, ging eines Tages an einem großen Spiegel vorbei, sah sich – und erschrak. Er dachte, wenn mich alle Menschen so sehen, das ist ja furchtbar… ich bin ja gar nicht sooooo mürrisch wie ich aussehe.

Er beschloss in diesem Augenblick mehr zu lächeln. Und natürlich fiel ihm das schwer. Er vergaß es immer wieder, deshalb klebte er sich an alle möglichen Orte kleine Zettel, auf denen stand: „Lächle einfach!“

Seine erste Lektion, die er lernen musste, nachdem er das Lächeln konnte: Mein Lächeln irritiert die Menschen. Lächelte er zum Beispiel eine junge Frau an, die neben ihm im Auto an der Ampel wartete, so schaute sie weg, weil sie sich angemacht fühlte. Lächelte er einen Mann an, so stieß er auch auf sonderbare Reaktionen, die er mit ernstem Gesicht nicht kannte.

Lächeln mit Blickkontakt irritiert die meisten Menschen, da beim Lächeln die Augen viel Energie ausstrahlen. So viel Energie wird nur bei Menschen ausgestrahlt, die sich sehr nahe oder vertraut sind, war seine Erkenntnis. Also versuchte er nicht mehr, zwanghaft einen Blickkontakt aufzubauen.

Seine zweite Erfahrung war viel besser. Saß er zum Beispiel in einem Café und lächelte so vor sich hin, ohne einen Blick zu suchen, so spürte er, dass die Blicke der anderen Gäste immer häufiger zu ihm wanderten. Er konnte auch die Gedanken spüren: Erst: Ist das ist ein Verrückter? Dann: Ist der vielleicht frisch verliebt? Dann: Warum lächelt der immer?

Warum lächelt er immer?
Diese dritte Frage brachte bei den anderen ganz viele Gedanken ins Rollen.

Oft geschah nichts, aber manchmal sprach ihn jemand an und mit diesem Menschen konnte er Blickkontakt mit Lächeln aufnehmen, ohne missverstanden zu werden. Er war nämlich seit seiner Entscheidung „Lächle einfach!“ einer der glücklichsten Menschen, die man sich vorstellen konnte…

Und ich verrate Dir noch etwas: Er kann sein Lächeln gar nicht mehr unterdrücken…

Und?

Lächelst Du?!?!

Hab ein wundervolles Wochenende!

Dein André

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 6 comments
ThePrayer1

Hallo André!
Ich muss schon zugeben, es ist echt toll, wie sehr Du Dich bemühst, die größten Erfolgsrezepte, die vermeintlich so klein sind, mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen!
Ich selbst bin schon seit Jahren ein „Lächler“, der auf diesem Wege fast nur Positives erfahren durfte.
Deine Geschichte hat mich sehr an meine eigene erinnert, zumal mir damals mein Spiegelbild mit ernster Miene auch nie gefallen hat. Dabei wollte ich immer bei meinen Mitmenschen „gut ankommen“.
Also fing ich an permanent zu lächeln, ein völlig ungezwungenes Lächeln, nicht übertrieben, ganz natürlich. Seit dem werde ich überall, wo ich hinkomme in den allermeisten Fällen freundlich empfangen, sei es im Supermarkt, beim Spazierengehen, in der Disko, oder sogar beim Amt werden für mich anfallende Dinge viel schneller erledigt (ohne wenn und aber) als jemals zuvor.
Es ist so, als ob die Menschen verzaubert würden. Das Schönste ist, dass sie dann in der Regel auch zurücklächeln, und das motiviert mich dann umso mehr weiterzumachen.
Klar, am Anfang viel mir das noch schwer wegen der möglichen Reaktionen, die Du bereits in Deiner Geschichte beschrieben hast, aber im Laufe der Zeit wurde ich immer selbstbewusster und diese Sicherheit spüren dann natürlich auch meine Mitmenschen.
Wie sehr dieses einfache Lächeln Menschen verzaubern kann, möchte ich an einem kleinen Beispiel aus meinem Alltag beschreiben:
Eines Tages betrat ich eine Bäckerei und wollte Brot kaufen. Ich lächelte die Miarbeiterin an und fragte, ob sie mir nicht ein besonders gesundes Brot empfehlen könne. Ich bin es gewohnt, den Menschen, mit denen ich spreche, konstant in die Augen zu schauen, aber es ist kein penetrantes „in die Augen schauen“, ich öffne mich dem Menschen einfach voll und ganz, dass er mir quasi in die Seele schauen kann. Jedenfalls erwiderte sie, scheinbar sehr fasziniert, den Blickkontakt und lächelte mich erst ein zwei Sekunden an, bevor sie überhaupt anfing, mir ein besonders gesundes Brot zu empfehlen. Selbst beim späteren Kassieren hatte sie sich verrechnet bei zwei Broten, wo es eigentlich nichts zu verrechnen gab. Dann meinte ich auf eine eher lustige Art:“Bring' ich Sie etwa so durcheinander?“ und lächelte dabei. Sie schaute mir erneut in die Augen und sagte:“Diese Augen können einen nur durcheinander bringen!“ und lächelte ein wenig beschämt.
Seitdem kaufe ich mein besonders gesundes Brot auch immer bei ihr, weil sie mich durch ihre freundliche Art und ihrem Lächeln auch fasziniert hat Gleiches zieht einfach Gleiches an, gell?! ;-P
Heute ist es so, dass ich Menschen mit besonders ernster Miene erst recht anlächle, um ihnen vielleicht irgendwie einen positiven Impuls geben zu können. Auch wenn ich von diesen Menschen kein Lächeln zurückgeschenkt bekomme, weiß ich doch mit an SIcherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass ich sie zumindest für einen Moment zum Grübeln gebracht hab'
Und schon bald werden wir alle nur noch LÄCHELN!
AHOI!

Reply
andreasmaier

André,
klasse, hab auch mein Lächeln, meine Positive Ausstrahlung verlegt.
Durch Dich hab ich diese wieder hervorgebracht und ich werde sehen, wie weit diese mich bringt (Haha ob auf 200 oder 500 % mehr) mal sehen, ich lass mich überraschen!

Also, bis dann,
Liebe Grüße,
Andreas.

PS.: wir werden dich dieses Jahr zur Motivation des Teams engagieren! Also bis dann!

Reply
ralfebert

Hallo André,

gefällt mir sehr Deine Geschichte,hab sie gleich weitergeleitet an einen mir sehr lieben Menschen.
Das komische daran ist,wir wissen es tief im Inneren und vergessen leider solche einfachen Dinge zu leicht!
Gruß Ralf

Reply
MIGUE1337

Hallo André

Eine echt tolle Geschichte. Mir fällt auch oft auf, wenn man mehr lächelt fühlt man sich selber besser und reißt sogar oft die Leute in seiner Umgebung mit sich mit.

Gruß Michael

Reply
handan01

Hallo Andre´,
deine Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Du hast mich an etwas erinnert, was ich schon manchmal vergessen – nämlich einfach zu lächeln
Auch wenn die Leute um mich herum meinen ich hätte einen Vogel, wage ich den tapferen Weg eines Kriegers und verscheuche das Grimmige aus meinem Gesicht und wenn ein Typ sich von meinem Lächeln angemacht fühlt – na umso besser – hehe
Danke für die die Erinnerung an eine Kleinigkeit mit grosser Wirkung, vor allem für unsere Seelen und Mitmenschen!
Wünsche dir ein tolles Wochenende mit viel Lächeln.
Deine Handan

Reply
MartinaShakti

Mein lieber lächelnder André

Eine schöne Geschichte, für die ich Dir danke!

Ganz lieben Gruß
MartinaShakti :), die Frau, die so gut wie immer lächelt

Reply

Leave a Reply: