3 Techniken mit denen Du sofort Dein Selbstbewusstsein stärken kannst

Wenn es darum geht, Ihre wahre Berufung zu leben – und den Unterschied in der Welt zu machen, für den sie hier sind, dann scheitern die meisten Menschen an einem Punkt:

Sie glauben, dass sie es nicht können.

Sie haben nicht genügend Selbstvertrauen und innere Stärke.

Deswegen fangen die meisten erst gar nicht an – oder sie schaffen es nicht, den ganzen Weg zu gehen.

Vielleicht geht es Dir ja manchmal auch so?

Du hast schon eine Menge probiert, um Dein Selbstbewusstsein zu stärken, doch der durchschlagende Erfolg ist immer noch nicht da.

Deine Gedanken kreisen häufig – oder Dir fehlt einfach der Glaube an Dich selbst.

In entscheidenden Situation ist es fast so, als würdest Du neben Dir stehen und möchtest am Liebsten im Boden versinken.

Wenn es Dir manchmal so – oder so ähnlich – geht, dann nimm diese 3 changenow Praxis Strategien für mehr Selbstbewusstsein und wende sie an!

Du erinnerst Dich: Wissen ist nichts. Nur angewandtes Wissen ist Macht.

Technik 1: Du musst nicht perfekt sein!

Sei nicht so streng mit Dir selbst. Niemand ist perfekt. Und niemand muss das sein.

Wahrscheinlich hast Du in Deiner Vergangenheit Fehler gemacht. Das habe ich auch. Das haben wir alle.

Doch es wird nicht besser, wenn wir uns weiterhin mit der mentalen Keule auf den Kopf hauen.

Das einzige, was wir davon bekommen, sind Kopfschmerzen.

Häufig sind wir strenger zu uns selbst, als wir es je zu anderen Menschen sein könnten.

Es ist okay, Fehler zu machen. Deswegen sind wir Menschen!

Nimm Deine „Schwächen“ mit Humor.

Natürlich kannst Du daran arbeiten, Dich zu verbessern und der Mensch zu werden, der Du wirklich sein willst. Doch dafür braucht es keine mentale Keule, sondern Liebe.

Liebe
facebookTeile das auf Facebook

Wenn Du anfangen kannst, Dich selbst so zu akzeptieren, wie Du bist – und der Perfektionsbrille mal ne Pause gönnst, dann wirst Du merken, dass sich etwas verändert.

Wirkliche innere Veränderung erreichst Du nur über den Weg der Liebe und der Selbstliebe.

Fehler sind Stationen auf Deinem Weg des Lernens. Und wer keine Fehler macht, kann auch nichts lernen.

Also freunde Dich mit Fehlern an – sie sind etwas Gutes!

Stell Dir mal vor, Du willst eine neue Sportart lernen – oder Yoga machen. Dann wirst Du am Anfang eine Menge „Fehler“ machen. Und das ist okay.

Denn nur so kannst Du lernen. Schau Dir an, wie viele „Fehler“ Arthur Boorman gemacht hat:
Dauer weniger als 5 Minuten:

[social4i size=“large“ align=“float-right“]

Egal, wie viele Fehler er gemacht hat – oder wie schwer es für ihn war, dieser Mann hat niemals aufgegeben.

Du hast in dem Video gesehen, wie oft er hingefallen ist. Und er ist noch 1000 mal öfter hingefallen als wir gesehen haben.

Doch er hat weiter gemacht. Trotz all der „Fehler“, die er gemacht hat.

Er die wundervolle Disziplin des Yoga genutzt, um so sein ganzes Leben zu verändern.

Unterschätze niemals das, was Du erreichen kannst.

Und wenn Dir jemand sagt, Du könntest etwas nicht, dann glaub ihm kein Wort. Denn Du kannst. Du kannst an Dich glauben. Und Du kannst das tun, was notwendig ist.

TU ES HEUTE!

Und sei sanft mit Dir.

Auf der nächsten Seite zeige ich Dir, was Du unbedingt vermeiden musst, wenn Du ein gesundes Selbstvertrauen haben willst.

Hier geht zur 2. Erfolgstechnik für mehr Selbstvertrauen. (Seite 5 von 7)

Weiter ->Und natürlich zeige ich Dir auch, wie Du diesen Fehler vermeiden kannst.