10

Warum Ärgern doofe Ohren hat :-)



Einen wunderschönen guten Freitag!

Heute zeige ich Dir, warum Ärgern doofe Ohren hat und wieso Dich das leider keinen Zentimeter vorwärts bringt in Deinem Leben.
Wenn Du wissen willst, was Dir stattdessen viel besser helfen kann, dann kannst Du Dir sicher sein: „Hier bin ich richtig!“

Wahrscheinlich kennst Du das auch:
Die Dinge laufen nicht so, wie Du Dir das vorgestellt hast und für so manches, was Du getan hast, könntest Du Dir echt in den Hintern beissen!
Vielleicht kommt Dir der ein oder andere Gedanke aus Deinem Kopf bekannt vor:
– Boah, warum hab ich nicht… ?
– Wieso konnte ich nicht… ?
– Hätte ich doch bloss… !
– Und wenn ich doch bloss …. getan hätte!

Bekannt, oder?!
Diese Gedanken sind völlig „normal“, doch sie helfen Dir für zukünftige Aufgaben nicht weiter. Im Gegenteil. Sie sind sogar sehr destruktiv.
Wenn Du Dich auf all das focussierst, was Du (in Deinen Augen!) vergeigt hast, dann haust Du damit nicht nur Deinem Selbstbewußtsein ständig einen auf die Mütze (Buhu, Du kannst ja GAR NIX! ), sondern Du trainierst auch Dein Unterbewusstsein auf Misserfolg.
Denn das, wodrauf Du Dich focussierst in Deinem Leben, wird sich erweitern.
Das ist einfach so.
Konzentriere Dich auf Deinen Misserfolg und was Du alles „falsch“ gemacht hast, dann bekommst Du noch mehr Mißerfolg. Das hat echt doofe Ohren, ist aber so.

Focussierst Du Dich jedoch auf die Dinge, die Dir heute gut gelungen sind, dann bekommst Du auch mehr davon. Mehr Erfolg also. Wunderschön, oder?
Einfach auf die Dinge konzentrieren, die Dir gut gelungen sind, all das, was Du heute gut gemacht hast und schon bekommst Du mehr davon!! Yippieh!

Vielleicht ist es Dir auch schon mal aufgefallen, dass die Dinge, über die Du Dich beklagst, nicht aus Deinem Leben verschwinden, sondern eher mehr werden…
und auch, dass die Dinge, über die Du Dich wirklich freust, auch immer stärker werden in Deinem Leben.
Für welche Seite entscheidest Du Dich also?

Es gibt ein Geheimnis, wie Du Dein Gehirn umerziehen kannst, so dass Du in Zukunft in Erfolgen denkst – und nicht in Mißerfolgen…
Wenn Du jetzt neugierig bist, wie dieses Geheimnis wohl aussehen kann, dann entspann Dich erst einmal ein bisschen, vielleicht willst Du ja auch mal dieses Bild ein bisschen auf Dich wirken lassen… denn je entspannter Du bist, um so besser kannst Du etwas neues lernen…

Allrighty!!! Bist Du bereit?!
Geht schon los!!

Häufig erleben wir unsere „Mißerfolge“ nicht nur einmal, sondern lassen sie in unserem Kopf hunderte male ablaufen und peitschen uns dafür, was wir alles „falsch“ gemacht haben… wie Du oben gelesen hast, ist das kein sehr gutes Mittel für zukünfitgen Erfolg. Also was tun?

Ganz einfach: Wir erzählen uns einfach eine andere Geschichte!
Denn das, was in unserem Kopf passiert ist ohnehin nur eine Geschichte, die wir uns erzählen. (Die Geschichten in Deinem Kopf werden übrigens zum grossen Teil davon mitbestimmt, wie es Dir gerade geht – schon mal aufgefallen? )
Also erzählen wir uns einfach eine andere Geschichte. Nicht, um uns zu belügen oder um uns was vorzugaukeln, sondern einfach, um unseren Focus auf die Möglichkeiten in unserem Leben zu lenken.

Was heißt das jetzt genau?
Wenn eine Situation in Deinem Kopf ist, die Du aus Deinen Augen „versägt“ hast, dann nimm das, was zu lernen gibt, mit aus dieser Situation (ganz wichtig!). Nimm das zu Lernende mit und dann … *trommelwirbel* schreib die Geschichte um!

Mal in Deinem Kopf einfach aus, wie es gewesen wäre, wenn Du in der Situation genau das Richtige getan hättest. Mal Dir die Situation noch mal in allen Einzelheiten aus. Doch anstatt jetzt darauf rumzureiten, wie Du sie versägt hast, stellst Du Dir jetzt einfach vor, Du hättest alles richtig gemacht. Du hättest die Situation optimal gelöst. Du hättest das Beste getan, was überhaupt irgend einem Menschen möglich gewesen wäre.
Vielleicht denkst Du jetzt: HAHA! Das ist ja Selbst-Verarsche, an der Situation ändert sich nämlich gar nix, ich hab’s immer noch versaut. Was soll denn dieser Blödsinn mit „mal es Dir anders aus“?!

Du hast völlig recht, an der vergangenen Situation kannst Du nichts mehr ändern. Du hast getan, was Du getan hast und Du musst mit den Konsequenzen leben. Doch was wäre, wenn Du diese Situation nutzen würdest, um für zukünftige Ereignisse zu lernen?!?!…
Lass das mal sacken… Du kannst die Situation, die Du in Deinen Augen versägt hast, nutzen, um für zukünftige Ereignisse zu lernen… Du kannst Dein Gehirn, Dein Unterbewusstsein darauf trainieren in solchen Situationen zukünftig genau das Richtige zu tun… wie wäre das??!…
Wenn Du Dir einfach ausmalen kannst, Du hast die Situation nicht nur gut, sondern wirklich optimal gelöst, dann prägen sich diese Bilder in Deinem Unterbewusstsein ein. Dein Unterbewußtsein macht keinen großen Unterschied, ob die Bilder in Deinem Kopf nur erdacht sind, oder ob Du sie über Deine Sehnerven wahrnimmst… Das kannst Du für Dich nutzen!
Präge Deinem Unterbewußtsein einfach die Bilder ein, wie Du die Situation optimal gelöst hast und Du wirst mit der Zeit merken, wie Du immer mehr ganz automatisch das Richtige tust… Du kannst gar nicht mehr anders! Du hast Dein Unterbewußtsein auf Erfolg programmiert!

Jedes mal, wenn Du also eine Situation verbessern willst, nimm Dir etwas Zeit und schreibe Deine Geschichte um … mal Dir einfach in den buntesten Farben aus, wie Du die Situation optimal gelöst hast. Du hast selbst entschieden – und alle anderen waren glücklich und haben Dich für Deine tolle Entscheidung und Deine Taten bewundert…
vielleicht kannst Du Dir ja sogar jeden Abend vor dem Einschlafen einfach 5 Minuten nehmen und Deinen Tag noch einmal Revue passieren lassen?… Und dann all die Situationen umzuschreiben, die in Deinen Augen nicht optimal gelaufen sind. Dir einfach mal vorstellen, Du hättest den ganzen Tag immer genau das Richtige getan. Alle Situationen optimal gelöst. Und Du kannst Dir das ruhig in den buntesten Farben ausmalen und auch die Geräusche und die Gefühle in der Situation verändern. Solange bis Du merkst, jetzt ist die Situation optimal gelaufen…
Das ist eine tolle Sache, die Du vor dem Einschlafen machen kannst – Du schläfst dann auch noch entspannter…

Von jeder Geschichte in unserem Kopf ist das Gegenteil genau so „wahr“ – und aus einer höheren Sicht sind die Geschichten, die wir uns erzählen auch austauschbar. Deswegen können wir das Ganze auch für uns nutzen!
Solange wir uns noch Geschichten in unserem Kopf erzählen, können wir uns auch gute Geschichten erzählen, oder?! Was meinst Du?!
Wie möchtest Du Dich lieber fühlen?
Klein und ohnmächtig?
Oder stark und selbstbewußt?
Du kannst das selbst entscheiden – selbst steuern. Über die Gechichten, die Du Dir erzählst…
Und wie ich schon erwähnte, alles, wodrauf wir unsere Aufmerksamkeit legen, vermehrt sich in unserem Leben. Wenn Du The Secret gelesen hast oder Dich mit ähnlichen Dingen beschäftigst, dann weisst Du, wovon ich rede…
Also nutze Deine Erfahrungen – wandle sie in etwas positives um!!
Und geniesse die tollen veränderungen, die sich dann in Deinem Leben zeigen werden!!!

Vielleicht ist es Dir aufgefallen, dass ich häufig „falsch“ und „Mißerfolg“ in Anführungszeichen gesetzt habe…. Und vielleicht hast Du Dich auch schon gefragt, was das soll?!?!

Auch wenn es im ersten Moment häufig so aussieht, und auch wenn uns viele andere Menschen das sagen: Wir machen nichts falsch! Und wir haben auch keinen Mißerfolg!
Natürlich sind wir noch nicht am gewünschten Ziel, doch das heißt nicht, dass wir nicht auf dem richtigen Weg sind!
Glaubst Du Edison hat sich einfach einen Abend hingesetzt und mal eben die Glühbirne erfunden? Nein! Er hat über 900 (!!) Versuche gebraucht, bis er etwas hatte, das funktioniert! Waren die ersten 900 Versuche jetzt Mißerfolge? Nein! Das waren einfach notwendige Schritte auf dem Weg zu seinem Erfolg. Vielleicht kennst Du den Spruch „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“… und das ist wahr. Niemand setzt sich mal eben hin und ist auf einmal super erfolgreich, wenn er es vorher nicht war. Das erfordert Veränderung, Bewegung. Und auch die sogenannten „Misserfolge“. Das sind ganz einfach normale Schritte des Lernens und Wachsens. Und sie haben nichts damit zu tun, dass Du etwas nicht kannst oder zu klein, (zu alt, zu jung, zu doof, zu arm, zu reich…) bist, um etwas zu erreichen.

Es sind ganz einfach normale Schritte auf Deinem Weg zum Erfolg. und wenn Du etwas bewegen willst in Deinem Leben, dann kann es gut sein, dass Du Dir manchmal Schrammen holst… vielleicht stellst Du auch Dinge an, deren Geschichte Du im Nachhinein ganz dringend umschreiben willst (siehe oben! ) – doch das ist völlig okay und völlig normal.

Du kannst all das in Deinem Leben erreichen, was Du erreichen willst. Und wenn es auf Deinem Weg dorthin manchmal ein paar „Rückschläge“ gibt, dann ist das völlig normal und auch völlig okay. Lerne einfach, was es zu lernen gibt, und dann geh weiter. Nichts und niemand kann Dich aufhalten – ausser Du selbst.
Du kannst alles tun, in Deinem Leben, was Du willst!

Vielleicht kennst Du ja den Disney Film „Triff die Robinsons“… (falls nicht, wäre es vielleicht eine tolle Idee, Dir den Film am Wochenede mal anzuschauen… )… ich liebe diesen Film und die Aussage, die dort hinter steckt.
Dort wird der kleine Louis von seiner Familie für die „Fehler“, die er macht nicht belacht oder klein gemacht, sondern die Familie freut sich. Einfach weil sie wissen, dass Louis seinem Erfolg wieder einen Schritt näher gekommen ist!
„Keep moving forward“ („Niemals aufgeben!“) war auch das Lebensmotto von Walt Disney, das hier in diesem Film wundervoll zum Ausdruck kommt! Wenn Du Lust hast, kannst Du Dir ja den kurzen Ausschnitt mal angucken:

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=hm5AEG47Vi4]

was ist, wenn ich einen Fehler mache?
Niemals aufgeben!
Was ist, wenn mich alle auslachen?
Niemals aufgeben!

Es ist Dein Leben und Du kannst Dich dafür entscheiden, niemals aufzugeben, an Deine Träume zu glauben. An Deinen Lebenstraum zu glauben. Alles in Deinem Leben zu verwirklichen, was Du verwirklichen willst. Aus Deinen Erfahrungen zu lernen und dann fröhlich Deinen Weg weitergehen! Deinen Weg zu hüpfen!
Und Dich nicht mehr für Deine „Fehler“ zu kasteien, sondern einfach daraus zu lernen, was es zu lernen gibt, Deine Geschichte umzuschreiben, Dich auf das Positive zu konzentrieren, und dann alles wahr zu machen, wovon Du träumst!!!
Es kann wirklich so einfach sein!

Vielleicht wäre heute mal ein guter Tag, damit anzufangen, Deine Geschichten umzuschreiben… was meinst Du?

Ich wünsche Dir einen wundervollen Start in Dein Wochenende, viiiiiel Hüpfen, viel Glücklich sein und viele wunderschöne Erfahrungen!!

Lass das Sönnchen rein!! :-))

André Loibl

Fotocredits: ippei naoi, „Hatoma Island in Okinawa“
Some rights reserved.

Das Bilder stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 10 comments
André Loibl

Hallo Ihr Lieben!!
Vielen Dank für das tolle Feedback!! *freu*

@ Monya:
Yippieh!!! Geschichtenumschreiberling ist super!! Ich freu mich voll, dass Dir das einen Anschubser gegeben hat!!! Jajaja!!! *hüpf*

@ Martina:
Ja, genau, wir schreiben sie einfach um! Das liegt wirklich in unserer Macht und das ist ja das Wunderschöne!! Das Law of attraction wirkt – immer!

@ nina:
Und wie wars?! Hat das Bild Dich entspannt?! Und wie hat es geklappt mit dem Umschreiben?! *neugierig bin*

@ Irene:
Wenn Du Geschichten liebst, dann ist die Übung ja genau das Richtige für Dich!! Hat es denn geklappt?!?

Ich wünsche Euch allen noch einen wundervollen Donnerstag mit viiiiiiel Hüpfen!!

André

Reply
André Loibl

Hallo Ihr Lieben!!
Vielen Dank für das tolle Feedback!! *freu*

@ Monya:
Yippieh!!! Geschichtenumschreiberling ist super!! Ich freu mich voll, dass Dir das einen Anschubser gegeben hat!!! Jajaja!!! *hüpf*

@ Martina:
Ja, genau, wir schreiben sie einfach um! Das liegt wirklich in unserer Macht und das ist ja das Wunderschöne!! Das Law of attraction wirkt – immer!

@ nina:
Und wie wars?! Hat das Bild Dich entspannt?! Und wie hat es geklappt mit dem Umschreiben?! *neugierig bin*

@ Irene:
Wenn Du Geschichten liebst, dann ist die Übung ja genau das Richtige für Dich!! Hat es denn geklappt?!?

Ich wünsche Euch allen noch einen wundervollen Donnerstag mit viiiiiiel Hüpfen!!

André

Reply
Irene

Wow André, was für ein toller Beitrag.
Vielen Dank dafür – werde ich gleich heute mal testen.
Ich liiiebe Geschichten – das sollte also machbar sein

Alles Liebe
Irene

Reply
Irene

Wow André, was für ein toller Beitrag.
Vielen Dank dafür – werde ich gleich heute mal testen.
Ich liiiebe Geschichten – das sollte also machbar sein

Alles Liebe
Irene

Reply
nina

Das klingt wirklich wunderbar und eigentlich ganz einfach.
Werd's gleich mal ausprobieren, nachdem ich mich mit Hilfe des traumhaften Bildes in die „alles-ist-schön-Stimmung“ versetzt hab…
Ein wunderbares Wochenende!

Reply
nina

Das klingt wirklich wunderbar und eigentlich ganz einfach.
Werd's gleich mal ausprobieren, nachdem ich mich mit Hilfe des traumhaften Bildes in die „alles-ist-schön-Stimmung“ versetzt hab…
Ein wunderbares Wochenende!

Reply
Monya

Hallo André!

Toller Anschubser … ! Danke!

Das Wochenede naht und ich werde mich einfach mal für das Ein oder Andere Ereignis als Geschichtenumschreiberling versuchen.

Lieben Gruß
Monya

Reply
Monya

Hallo André!

Toller Anschubser … ! Danke!

Das Wochenede naht und ich werde mich einfach mal für das Ein oder Andere Ereignis als Geschichtenumschreiberling versuchen.

Lieben Gruß
Monya

Reply
Martina

Wunderbar lieber André! Wir schreibren unsere doofen Geschichten um, yeaahh :o))) Das ist ein ganz hervorragender Ansatz, um sein Leben bewusst zu gestalten und eine praktische LoA-Übung :o)
Herzlichen Dank für die schöne Anregung!
Liebste Grüße
Martina

Reply
Martina

Wunderbar lieber André! Wir schreibren unsere doofen Geschichten um, yeaahh :o))) Das ist ein ganz hervorragender Ansatz, um sein Leben bewusst zu gestalten und eine praktische LoA-Übung :o)
Herzlichen Dank für die schöne Anregung!
Liebste Grüße
Martina

Reply

Leave a Reply: