Warum immer ich?

Warum immer ich?
Warum passiert das immer mir?

Warum ist die Welt so ungerecht zu mir?
Warum haben immer die anderen das Glück?
Wieso schaffe ich es einfach nicht?

Bestimmt kennst Du diese Art von Fragen.

Und je nachdem, welcher Herausforderung wir uns grade stellen
müssen, ist es nur menschlich, dass wir uns solche Fragen stellen.

Denn manchmal ist es doch echt ungerecht oder?

.

Das Problem bei der Sache ist:
Diese Fragen bringen uns nicht weiter.

Viel schlimmer noch:

Sie halten uns in dem Problem gefangen.
Denn diese Fragen haben die Eigenschaft,
uns immer tiefer und tiefer runterzuziehen.

Warum immer ich?
„Weil Du es noch nie gepackt hast!“
„Weil Du zu doof dazu bist!“
„Weil Du es nicht verdient hast!“

Viele hören hier auch noch die Stimmen aus Ihrer
Vergangenheit – vielleicht von Eltern, Lehrern
oder anderen Personen.

Wenn wir Fragen, bekommen wir Antworten.
Suche und Du sollst finden.

Denn mit unseren Fragen bestimmen wir unseren
Fokus. Und unser Fokus bestimmt, was wir uns
in unser Leben reinholen.

Und wenn wir uns Fragen stellen wie:
„Warum immer ich?“
Dann bekommen wir Antworten, die uns Kraft entziehen.

In diesem Zustand können wir dann die Lösung
nicht sehen. Selbst wenn sie direkt vor unserer
Nase sein sollte und mit einem Zaunpfahl winkt.

Weil wir dann gar nicht in der Energie sind,
diese Lösung auch anzunehmen.

.

Was ist die Lösung aus diesem Dilemma?

Wir können heute (!) damit anfangen,
uns bessere Fragen zu stellen.

Fragen, die uns einer Lösung näher bringen.
Fragen, die uns Kraft geben – und nach vorne
bringen.

Am Anfang ist es vielleicht noch ungewohnt,
wenn wir uns diese Fragen stellen – doch das ist
nur die Übergangsphase.

Denn vielleicht haben wir uns jahrelang
die Runterzieh-Fragen gestellt. Dann brauchen
wir vielleicht 2-3 Wochen – oder sogar einen
ganzen Monat – bis wir uns umgewöhnt haben.

Doch es lohnt sich.
Denn die Fragen, die wir stellen, bestimmen
die Antworten, die wir vom Leben bekommen.

Welche Fragen können wir uns also konkret stellen?

Fragen wie:

„Was kann ich aus dieser Situation positives lernen?“
oder:
„Wie kann ich die Situation verändern – und auch
noch Spaß dabei haben? :-)“
„Warum ist es sehr wahrscheinlich, dass ich das
doch gebacken bekomme?“

(und bei all den Erfahrungen, die Du gemacht hast,
sind mit Sicherheit eine Menge Referenzen dabei,
dass Du Schwierigkeiten schon sehr gut gemeistert hast.)

Oder auch:

„Wen kenne ich, der mir dabei helfen kann?“
Denn es ist okay, sich von anderen helfen zu lassen.

Oder:

„Welches Programm könnte ich zu dem Thema kaufen,
welches Seminar könnte ich besuchen, welches Buch
könnte ich kaufen?“

Denn die Wahrscheinlichkeit ist RIESIG, dass es Menschen
gibt, die Dein Problem schon vor Dir hatten. Und die haben
das nicht nur gelöst. Die haben Ihre Lösung sogar
in ein Programm, ein Seminar, ein Buch gepackt.

.

Die Lösung ist oft so nah.
Wir müssen nur unseren Geist öffnen und diese
Lösungen auch annehmen.

Zum Beispiel gibt es eine Lösung, wie Du diese
negativen Stimmen in Deinem Kopf
„Weil Du es nicht kannst, weil Du zu … bist
bla bla bla …“

ein für alle mal verändern kannst.

Und in diesem Fall ist die Lösung sogar auch
noch kostenlos!

Denn in diesem kostenlosen Online Training
zeige ich Dir, wie Du diese innere kritische Stimme
ein für alle verändern kannst.

So dass sie Dir keine Energie mehr entzieht
– und Dich nicht mehr von Deinen Träumen fernhält.

Eine riesige Befreiung! 

Damit Du heute damit anfangen kannst, Dir die
nützlichen und sinnvollen Fragen zu stellen.

Dieses kostenlose Online Training ist Deine Abkürzung.

Ich freue mich riesig, Dich dort zu sehen!

Bis dahin frag Dich doch heute mal:
„Was kann ich tun, um noch mehr das Sönnchen
reinzulassen?“

Dein „Bessere Fragen = Besseres Leben“ André

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs „Glücklich sein“. Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)