2

changenow Podcast: Die Tage sind lang – aber die Jahre sind kurz…

changenow Podcast: Die Tage sind lang – aber die Jahre sind kurz…

Hallo und wunderschönen Freitag für Dich! Hier bin ich schon wieder!

Und zwar mit einem kurzen Podcast mit einer Geschichte, die mein Herz berührt hat… ich wünsche Dir viel Spaß mit „Die Tage sind lang – aber die Jahre sind kurz“

Play

Und hier findest Du das Ganze noch einmal als Text zum Lesen und / oder weiterschicken…

Vor einiger Zeit, noch gar nicht so lange her, war meine Tochter noch zu klein, um zur Schule zu laufen, also sind wir mit dem Stadtbus gefahren. Jeden Morgen habe ich sie auf dem Bürgersteig bis zur Bushaltestelle hinter mir her geschleift. Jeden Morgen bin ich mit ihr ziemlich ungeduldig die 3rd avenue runtergegangen, während meine Tochter nur mit riesigen Augen all die Schätze in den Schaufenstern entdecken wollte.

Ich fand es jetzt nicht soooooo schlimm mit dem Bus zu fahren – aber so ein Tag Pause tat immer wirklich gut. Ich habe dann immer voller Erleichterung gedacht: Pfuh, kein Busfahren heute…

Bis zu einem Morgen.

„Guck mal, Mami, ein HUND!!“ rief meine Tochter, während sie wie wild aus dem Fenster auf einen ganz normalen Hund da draussen zeigte.

Und plötzlich habe ich es verstanden. Die Busfahrt selbst war schon das Abenteuer. Genau dieses Busfahren war Eltern sein, dieses Busfahren war die Kindheit meines kleinen wundervollen Mädchens. Das hier war das richtige LEBEN.

Eines Tages – und dieser Tag war nicht mehr weit, würden wir nicht länger zusammen mit dem Bus fahren – und ich hatte diese Zeit einfach weggeworfen… mit Unachtsamkeit. Indem ich woanders sein wollte – und gar nicht die Wunder um mich herum wahrnahm… indem ich das Leben gar nicht richtig wahrnahm.

Von diesem Tag an habe ich jeden Morgen gedacht: Gott, ich danke Dir! Ich habe noch einen Tag, wo wir zusammen Bus fahren können.

Jetzt ist meine Tochter größer und wir laufen den Weg zur Schule. Sie hält immer noch meine Hand, wenn wir laufen – aber ich weiß, das wird auch bald vorbei sein.

Letztlich habe ich sie gefragt: „Erinnerst Du Dich noch, wie wir immer zusammen mit dem Bus gefahren sind?“
„Ja, ich erinnere mich“ sagte sie. „Ich habe es geliebt, mit dem Bus zu fahren!“

„Das habe ich auch!“ antwortete ich ihr.

Die Tage sind lang, aber die Jahre sind kurz.

Ich wünsche Dir ein gesegnetes Wochenende voller „kleiner“ glücklicher Momente! :-))

Dein André

via Gretchen Rubin
The Happiness Project

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Dave Presser

schön nachdemkliche Geschichte

Reply
Rita Reisberger

Das ist eine sehr schöne Geschichte und macht sicher so manchen Menschen sehr nachdenklich. Ja, wir sollten LEBEN! Das sagt mir diese Geschichte so treffend mit dem Vergleich der langen Tage und der kurzen Jahre.

Und wenn man dann irgendwann zurückblickt, so sind es diese Momente, die einem in Erinnerung bleiben und der Seele gut tun. So erinnere ich mich daran, als Jugendliche mal ein paar Gasttage in einem Kloster verbracht zu haben. Was ich mitgenommen habe, war die Freude einer Novizin, wie sie sich so sehr über ein Gänseblümchen gefreut hat.
Habt es gut!
Rita

Reply

Leave a Reply: