5

Das Geheimnis des Jetzt und Hier

Einen wundervollen guten Freitag,

ich freue mich, dass Du Dir jetzt die Zeit nehmen willst, um das Geheimnis des Jetzt und Hier zu erfahren! Also ich gehe einfach mal davon aus, dass Du das willst – wenn Du das nicht willst, kannst Du natürlich auch wegklicken und später wiederkommen… fühl Dich frei!

Doch wenn Du jetzt dabei bleiben willst, dann geht es jetzt los!

Das Geheimnis des Jetzt und Hier

Vielleicht kennst Du das ja auch… Du hast schon erlebt, wie es ist, im Jetzt und Hier zu sein, einfach all die Klarheit zu fühlen, einfach nur zu sein – und das pulsierende Leben einfach nur wahrzunehmen – diese Extase in jeder Deiner Zellen – dieses Kribbelfunkensprühen in den Händen… Oder vielleicht war es auch anders bei Dir… aber Du weisst, was ich meine… dieser eine Zustand, der einfach unbeschreiblich ist… vielleicht kannst Du Dich ja mal daran erinnern… war es während einer Meditation? Oder vielleicht als Du einfach in der Natur sein konntest – und auf einmal war es still in Deinem Kopf – und Du konntest die Welt um Dich herum wirklich wahrnehmen…

Erinnere Dich an das Gefühl, wie es war, wie alles auf einmal bunter wurde, wie die Bäume Dir viel lebendiger vorkamen… wie Du auf einmal die Schönheit der Natur einfach nur wahrnehmen konntest… Dich mit ihr verbinden konntest… jedes einzelne Detail so klar und deutlich wahrnehmen – all das, was die ganze Zeit schon da war… doch jetzt zeigt es sich Dir in seiner vollen Schönheit… vielleicht merkst Du auch, wie sich in Deinem Körper etwas verändern kann… wie Du auf einmal das Leben in Deinem Körper wahrnehmen kannst… wie Du einfach wissen kannst, alles ist gut. Das Leben ist immer gut.

Vielleicht ist Dir das aber auch „passiert“ als Du irgendwo gewartet hast, oder einer ganz anderen Tätigkeit nachgegangen bist…. auf einmal war sie da: Die Klarheit, diese Einmaligkeit, dieses glückliche Gefühl in Dir drin… dieses Gefühl, das wir immer versuchen zu beschreiben – und doch kommt kein Wort ihm auch nur nahe… denn es führt Dich an den Ort jenseits der Worte… jenseits aller Vorstellungen… dahin wo alles einfach ist… da wo Du viel grösser sein kannst… dorthin, wo Du merken kannst, Du bist mit allem Leben verbunden… Du weisst es einfach…
Erinnere Dich an dieses Gefühl… an das Gefühl jenseits aller Emotionen…

jetzt und hier

Knallpeng wieder raus!

Doch was passiert dann meistens?!
Ein Tei von uns denkt… Hey! Was ist denn hier los! Wow! Das fühlt sich ja gut an!! Wie genau mache ich das denn, das muss ich mir merken, damit ich später wieder hier hin zurückkommen kann… mal überlegen, also zuerst habe ich…

… und schon sind wir knallpeng aus dem Gefühl der Klarheit wieder raus…

Sobald wir versuchen es festzuhalten, rinnt es uns durch die Finger, verkrümelt sich und es bleibt ein glücklicher Nachklang, die Gewissheit, grade etwas ganz besonderes erlebt zu haben, einen Hauch Ewigkeit gekostet zu haben…

Wenn wir an das Gefühl der Klarheit nicht gewöhnt sind, ist es völlig normal, dass unser Verstand noch „dazwischenfunkt“ – aber das ist nicht schlimm.. schliesslich ist es ja seine Aufgabe, alles und jeden zu analysieren, damit wir noch besser werden können…

… und es mag ihm anfangs auch noch schwerfallen, wirklich loszulassen, einfach zu wissen, okay, hier brauch ich gar nichts tun – ausser einfach mal einen Kaffee trinken gehen und die Klappe halten… denn er hat Angst, irgendwie etwas zu verpassen.

Doch das ist völlig okay, auch das ist ein Lernprozess! Bleib sanft zu Dir und Deinem Verstand – keine Ablehnung, auch nicht die Deines Ego oder Deines Verstands, hat jemals auf eine höhere Ebene geführt. Also kannst Du Dich ganz entspannt entspannen….

Doch wie kommen wir jetzt wieder zurück in diesen wundervollen Zustand? In diesen Zustand des einfachen Seins, der uns so glücklich macht – und nach dem alle Menschen (bewusst oder unbewusst) streben. Was tun?!

Das Nicht-Tun fällt uns am Anfang ja noch schwer, denn dann ruft wieder der Verstand aus einer Ecke:
„Alles okay bei Dir? Kann ich was tun? Was genau machen wir hier? Sollten wir nicht irgendwie etwas tun?“

Also was können wir stattdessen machen?

Es gibt eine kleine – und sehr wirksame Übung, mit der Du immer mehr trainieren kannst, zurück zu kommen ins Jetzt und Hier… in diesen wundervollen Zustand der Klarheit… in den Zustand des Hüpfens und des Sönnchen fühlens wie ich ihn nenne…

Allrighty, bist Du soweit?
Gut, denn hier geht’s los.

Als erstes mal setz Dich entspannt hin – oder leg Dich einfach grade auf den Rücken, die Hände neben Dir auf dem Boden und die Beine nebeneinander… Hast Du es bequem? Wundervoll!!! Vielleicht willst Du ja auch die Augen schliessen, wenn diese Übung für Dich neu ist? Dann geht es auf jeden Fall noch leichter!

Jetzt fang mal langsam an und spüre in Deinen Körper hinein… stell Dir mal vor, wie es wäre, wenn Du Deinen Körper wirklich von innen fühlen könntest… denk nicht nach, mach einfach mal! Du weisst ja, nur durch das Tun kann sich wirklich etwas verändern… Also fühle mal in Dich hinein… fang mit Deinen Händen an… wie fühlen sich Deine Hände von innen an? Ist das vielleicht so ein leichtes Kribbeln? Fühl noch etwas tiefer hinein… und dann geh die Arme hoch… wie fühlen sich Deine Arme von innen an? Deine Schultern? Dein Hals? Wie ist es, Deinen Kopf von innen zu fühlen… Dir einfach mal vorzustellen, Du könntest Deinen Körper von Innen wahrnehmen…

Deine Augen von innen fühlen… Ihnen vielleicht etwas Liebe schicken… dann wieder runtergehen… Deinen Brustkorb von innen zu fühlen… einfach nur mal wahrzunehmen wie er sich anfühlt – nicht mehr – nur wahrnehmen – dann Dein Bauch und Unterbauch… einfach nur wahrnehmen, wie sie sich von innen anfühlen… Dein Rücken, wie ist es Deinen Rücken von innen zu fühlen? Ihn wahrzunehmen? Dein Becken? Deinen Po? Weiter runter, Deine Beine runter, über die Knie einfach nur wahrnehmen.. Deine Unterschenkel, die Füsse bis in die Zehenspitzen hinein einfach alles nur wahrnehmen…

Und jetzt wo Du alle Deine Körperteile von innen wahrgenommen hast, kommt der wichtige Schritt… versuche jetzt alle Deine Körperteile von der Kopfspitze bis zur Fußsohle gleichzeitig wahrzunehmen… und zwar genau, Jetzt!

Einfach nur tun, einfach nur sein… einfach nur diese Klarheit erleben… hier sein… jetzt sein….

Wenn Du diese Übung wirklich gemacht hast, dann hast Du wahrscheinlich gemerkt, wie sich etwas verändert hat… irgendwas in Deiner Wahrnehmung ist anders…

Herzlich willkommen zu Hause!

Du kannst diese Übung so oft machen wie Du willst – am Anfang empfehle ich Dir, sie 3 mal am Tag zu machen, einfach um ein bisschen ins Training zu kommen.. und es Dir zur Gewohnheit zu machen, immer öfter in die Gegenwart zurück zu kommen.

Denn die Gegenwart ist das, wo Dein Leben passiert. Jetzt. Nutze diesen einen Augenblick! Jetzt.

Sei gesegnet!

Ich wünsche Dir einen klaren Moment – genau jetzt!

Lass das Sönnchen rein!!

Dein André Loibl

P.S.: Mein Buch „Eine kurze Reise ins Jetzt“ gibt es jetzt auch als erweitertes Erlebnis – Hörbuch. Hier gibt es mehr Infos dazu.

Photocredit: Monya Pehlke Weebook – Dein ebook shop

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 5 comments
Figen

Gefällt mir ich werde es ausprobieren

liebe Grüße
Figen

Reply
Figen

Gefällt mir ich werde es ausprobieren

liebe Grüße
Figen

Reply
Katrin

Deine Texte sind einfach wundervoll ! Ich bin verzaubert und dankbar ! (Obwohl ich zu dieser Zeit doch müde sein „könnte“ ?!

Ein strahlendes Lächeln in deine Welt von Katrin !

Reply
Katrin

Deine Texte sind einfach wundervoll ! Ich bin verzaubert und dankbar ! (Obwohl ich zu dieser Zeit doch müde sein „könnte“ ?!

Ein strahlendes Lächeln in deine Welt von Katrin !

Reply
    André Loibl

    Hallo liebe Katrin!

    Ich freue mich von Herzen über Dein strahlendes Lächeln und Deine lieben Worte!! Ich wünsche Dir einen gesegneten Start in Deine Woche und sende Dir viele liebe Grüsse! :-))

    André

    Reply

Leave a Reply: