4

Marathon Ausdauer und Herbert das Reh ;-)

Erfolg beim Marathon durch Ausdauer – und wie Du das auf Dein Leben übertragen kannst.

Heute habe ich ein besonderes Video für Dich. Diese Rede von Thomas habe ich vor 2 Wochen in Köln gesehen – und sie hat mich begeistert. Denn es ist so viel Wahres dran – und außerdem kommt Herbert das Reh darin vor! Viel Spaß!

Es ist wahr, um zu unserem Ziel zu gelangen brauchen wir häufig Ausdauer. Grade in den Momenten, wo es schwierig ist – wo „unser Blut sich nur noch wie Altöl anfühlt“, gerade in diesen Momenten dabei zu bleiben fällt vielen Menschen schwer.

Doch es lohnt sich.

Denn mal ganz ehrlich: Aufgeben kann doch jeder, oder?! Dazu braucht es keine besonderen Fähigkeiten, dafür braucht es keinen Mut, keinen Glauben und keine Ausdauer.

Doch wenn Du dabei bleibst, wenn Du den „Marathon“ weiter läufst, dann wirst Du gleich 2 großartige Dinge dabei gewinnen. Zum ersten erreichst Du natürlich Dein Ziel. Und die kannst die „süßen Früchte der letzten 195 Meter“ geniessen. Du kannst es geniessen, wirklich an Deinem Ziel angekommen zu sein.

Doch das ist noch nicht alles. Du hast noch etwas sehr viel Wertvolleres gewonnen. Denn Du bist über Dich hinaus gewachsen. Du bist über Deine bisherigen Grenzen gegangen und hast mehr möglich gemacht, als Du vorher geglaubt hast.

Das ist nicht nur ein augenblickliches Gefühl des Triumphs, sondern das wird Deine ganze Einstellung zum Leben beinflussen. Du wirst dann aus eigener Erfahrung wissen, dass es möglich ist. Du wirst wissen, dass Du Dinge schaffen kannst, die andere Dir vielleicht gar nicht zutrauen.

Damit stärkst Du Dein Selbstvertrauen auf eine so nachhaltige und tiefe Weise, dass Dein Leben sich immer mehr verbessern wird.

In der Natur gibt es keinen Stillstand. Alles wächst – oder es stirbt. Und wenn Du einen so großen Wachstumsschritt machen kannst – wenn Du ein Ziel erreichst, das wirklich weit außerhalb aller Komfortzonen lag, dann wird das Dein Leben auf einen ganz anderen Level bringen.

Denn diese Sicherheit, dieses Selbstvertrauen kann Dir kein Mensch mehr nehmen. Und bei jedem Mal, wo Du auf die Nase fällst, kannst Du Dich daran erinnern:

Du gehörst nicht zu der großen Masse, die schon die Flinte ins Korn werfen, bevor sie überhaupt angefangen haben. Du bist Deinen Weg gegangen. Es war schwierig – oh ja! Du hast viel wachsen müssen dafür – und wie! Du bist über Deine Grenzen gegangen – sehr weit. Und doch hast Du es getan. Du bist dabei geblieben. Du bist Deinen Weg gegangen. Du hast Dein Ziel erreicht.

Und Du weißt: Wenn Du das einmal geschafft hast, dann kannst Du es auch noch einmal tun.

Es gibt nichts,
das Dich wirklich aufhalten kann – außer Du Dich selbst.

Und wenn es auf dem Weg wirklich sehr schwer werden sollte, dann denke an Herbert, das Reh. Denk daran, wie dieser alte Mann fröhlich an Thomas vorbei gehüpft ist. Denn es ist möglich. Alles ist möglich. Auch für Dich.

Du musst es nur tun.

Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und freu mich schon auf Deinen Kommentar!

André

Fotocredit: Nixon, „Was is los?“
Some rights reserved.

Das Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 4 comments
Dr. Thomas Rose

Schmerz ist unvermeidlich.
Leiden ist eine Option.

Hallo André,

es gibt mittlerweile ein Video, das eine bessere Qualität hat. Leider haben sich die Veranstalter dazu entschieden, keine Mikrophone zu nutzen. Einfach ein bisschen näher ranrücken

Hier der Link:
http://www.youtube.com/watch?v=AZsEmftOpmc

Allen einen schönen Sommer-Sonntag!

Gruß,
Thomas
http://tachles.cc

Reply
Dr. Thomas Rose

Hallo André,

vielen Dank für das Einstellen des Artikels und des Videos. Mal sehen wie die neuen Aufnahmen geworden sind, vielleicht gibt's dann ein Update.

Alles Gute und hoffentlich bis bald!

Thomas

Reply
André Loibl

Hallo lieber Matze!

Danke von Herzen für Deinen „Erfahrungsbericht“. Es ist eine lebensverändernde Erfahrung, wenn man auf einmal wirklich erlebt: „Ja, ich kann es wirklich!“ – trotz aller Widrigkeiten – und die sind beim Marathon ja nicht gerade ohne..

Finde ich toll, dass Du das gemacht hast!! Meinen herzlichen Glückwunsch!!

Viele liebe Grüße und einen tollen Tag für Dich!

André

Reply
matzewalk

„Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon.“
Emil Zátopek

….dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer dass das Leben ein Vielzahl von Marathon zubieten hat. Ich habe es ausprobiert. Von unter 0 auf 42,195 in 24 Monaten. Nichts ist danach das Gleiche wie vorher. Ich bin gelaufen bei keiner Zeit, ich habe es genossen bei viel Zeit, ich bin allein gelaufen, ich bin mit meinem besten Freund gelaufen. Ich habe Schmerzen gefühlt, ich habe das pure Glück gefühlt, aber das wichtigste für mich war das ich erreichen konnte, weil auf die Frage „Warum tust Du dir das an“, die Antwort immer lautete, weil ich es will und nur ich es will. Ich habe mich dafür entschieden, ich will es durchziehen, bei allen Kompromissen und Widrigkeiten die auf mich zukommen.
Als ich dann in Köln 2008 das Ziel erreicht hatte, war es dann aber auch Wehmut, dass dieses Ziel jetzt erreicht ist und die Frage nachdem was kommt jetzt. Die Antwort: Frankfurt-Marathon 2009, denn das leben geht weiter.
Für alle, die es wollen: Glaubt an Euch, Ihr schafft das, den der Schmerz geht, aber der Stolz bleibt.
Matze

Reply

Leave a Reply: