27

Die richtige „Brille“ für mehr Geld

Mehr Geld BrilleViele Menschen sind im Bereich Geld leider nicht so erfolgreich wie sie es gerne sein würden.

Vielleicht kennst Du auch Menschen, denen es so geht?

Diese Menschen haben auch oft schon viel versucht:

Viele Bücher gelesen, Seminare besucht – und doch lässt der Durchbruch oft noch auf sich warten.

Woran liegt das?

Das Geheimnis von der „richtigen Brille“ für mehr Geld verrate ich Dir in dieser Folge von „Frage der Woche“:

Play

Die richtige Brille

In allem, was wir tun, haben wir eine mentale „Brille“ auf. Mit dieser „Brille“ bestimmen wir, was wir für wahr halten. Damit bestimmen wir auch, was für uns richtig und falsch bedeutet. Diese Brille bestimmt somit auch die Entscheidungen, die wir treffen. Denn wir treffen immer die Entscheidungen, die unserer Sicht der Welt (=Sicht durch die Brille ) entsprechen.

Doch diese Brille tut noch mehr für uns: Sie filtert die Welt für uns. Wenn wir die Brille aufhaben, mit der wir glauben: „Die Welt ist rosa mit grünen Punkten.“, dann werden wir auch hauptsächlich Dinge wahrnehmen, die rosa sind und grüne Punkte haben. Die blauen Dinge mit den grünen Streifen bleiben uns so meistens vorenthalten.

Grade im Bereich Geld haben viele Menschen ein Glaubenssystem, das sie von ihrem Erfolg fernhält.

Denn Geld an sich ist erst einmal neutral.

Doch mit den Bedeutungen, die wir Geld geben, wird es für uns einfacher oder schwerer finanziell wirklich erfolgreich zu sein.

[blue_box]Wußtest Du, dass es die Frage der Woche auch auf itunes als Podacast zum Mitnehmen gibt? Wenn Dir diese Serie gefällt, nimm Dir doch ein paar Sekunden und schreibe eine kurze Rezension auf itunes. Das würde mir sehr helfen! Danke! :-)[/blue_box]

Was lernst Du noch in der Frage der Woche?

In der Frage der Woche zeige ich Dir

  • Die 2 Geldbrillen, die die meisten Menschen aufhaben
  • warum diese nicht wirklich erfolgsfördernd sind
  • welche Geldbrille Du stattdessen aufsetzen kannst
  • wie diese Brille Dir dabei hilft, einen finanziellen Durchbruch in Deinem Leben zu machen

Außerdem verrate ich Dir:

  • Wie das T.U.N. für Dich viel einfacher werden kann
  • Wie Du Dir aus dem „Raum der Möglichkeiten“ das aussuchen kannst, was Du wirklich haben willst

Frage der Woche PDF Download

Auch in dieser Woche habe ich ein PDF für Dich gemacht.

Drucke Dir dieses PDF aus – und hänge Dir die Kärtchen an gut sichtbare Orte. So kannst Du Dich immer wieder an die Frage der Woche erinnern.

Hier ist Dein PDF:

Was ist jetzt zu tun?

Jetzt, wo Du Dir die neue Frage der Woche angehört hast, kannst Du folgendes tun:

  1. Wissen ohne Anwendung ist gar nichts. Nur angewandtes Wissen ist Macht.

    Also erzähl mir einfach in den Kommentaren, wie Du mit diesem Wissen jetzt aktiv werden kannst! Ich bin schon sehr neugierig!

  2. Wenn Dir diese Folge von „Frage der Woche“ gefallen hat, dann kannst Du mir einen riesigen Gefallen tun und sie mit Deinen Freunden auf Facebook teilen.

    Oder, noch besser, schicke eine persönliche Email an einen Deiner Freunde, von dem Du glaubst, dass ihm die Frage der Woche auch so gut gefallen könnte. Danke!

Hab eine wundervolle, gesegente Woche und lass viel das Sönnchen rein!

Dein André

Bildnachweis: designritter / photocase.com

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 27 comments
Lecks Luxor

Hallo lieber Andre

das ist quasi eine Wiederholung … aber es ist die schönste Wiederholung, die ich bisher kenne … da höre ich doch lieber X-Mal CHANGE-NOW … als mir eine Tagesschau anzusehen ;-))

Alles Liebe LECKS !

Reply
André Loibl

Jetzt auch fröhlich mit facebook kommentieren. Yippieh!

Reply
Martin

Lieber Andre, ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine tollen Motivationen.
Du hast genau die richtigen Worte um das Thema rüber zu bringen.
Auch ich höre deinen cast täglich.
Mein Lieblingscast: „Welche Brille habe ich auf.?“

Zusätzlich gönne ich mir Pro Tag einen Spaziergang im Wald. Dann Frage ich mich:“ wie denke ich JETZT über … Xyz … “ Dabei versuche ich so ECHT wie möglich und ehrlich zu mir selbst zu sein, wie es geht. Dann achte ich auf meine Gefühle. Fühlt es sich gut an, dann schreibe ich es mir in mein Notizblock (auch im Handy).
Fühlt es sich schlecht an, dann zeigt es mir, dass diese Brille mal gewechselt werden könnte. Zumindest kann man diese Brille hinterfragen. Denn
DIE absolute Wahrheit gibt es ja nicht …

Für alle IPhone-Nutzer gibt es 2 oder 3 gute und kostenlose tools um sich immer mal wieder zu fragen … Welche Brille habe ich denn auf ?

Reply
Daniele Cipriano

Hallo André,

„Die Wahrheit gibt es nicht.“

Wohl wahr. Auch ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich Äußerungen mache, die überhaupt nicht wahr sein können. Woher weiss ich, ob es so ist, wie ich es sehe (oder eher glauben zu sehen).

Mit welcher Brille sehe ich mich selber?
Ich persönlich sehe mich mit einer viel negativen Brille an, als die anderen.

Thema: Geld!

Geld ist natürlich neutral, kein Zweifel.
Die Frage ist immer die, wie man das Geld verdient?

Ach.. wenn ich Geld hätte, dann würde endlich das tun, was ich mir ersehne. Endlich mal, mein Leben in die richtige Richtung bringen. Ja.. endlich mal das Leben richtig leben. Vielleicht auch Leute kennen lernen, die mich etwas weiter bringen und vielleicht auch Leute kennen lernen die auf mich gewartet haben und meine Hilfe brauchen.

Ach.. wenn ich Geld hätte, dann würde alles viel einfacher sein und ich könnte auch vieles bewerkstelligen.

Doch die Frage ist nicht, ob Geld gut oder „böse“ ist, sondern wie man an Geld kommt?

Und wenn ich die Möglichkeit hätte, Geld zu verdienen und damit „einen Unterschied in der Welt zu machen“. Dann würde ich auch das Geld verdienen.
Aber, wenn ich dafür jemand anderen das Geld aus den Taschen ziehen muss dafür, dann würde ich es lassen.

Das Geld an sich ist nicht böse.
Das Geld verdienen ist sogar anständig und richtig.
Aber das Geld verdienen, in dem man es anderen abnimmt?

Das könnte ich nicht.

Aber natürlich kann ich ja das Geld wieder für „Krankenhäuser und Schulen“ nutzen, da würde der Zweck die Mittel heilen.

Das könnte ich auch nicht.

Also was machen?
Vielleicht einfach die Brille aufsetzen, die mir sagt „Daniele, mit deiner Arbeit schaffst du einen direkten Mehrwert. Eine win-win-Situation für dich und die anderen.“
Und dann bräuchte ich kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich soviel Geld habe und es ausgebe.

Ich will den Kuchen von anderen nicht stehlen, nur weil ich Hunger auf Kuchen habe. Ich will einen eigenen Kuchen backen und diesen aufteilen.

Reply
Angelika

Lieber André

Wie immer wunderbar die Geschichte.Wie oft verkennt man manche Dinge weil man die Hintergründe nicht kennt.Das kenne ich auch aus eigener Erfahrung.Inner weiter so ,Deine Beiträge gefallen mir sehr gut.
Liebe Grüße an Dich,Deine Lieben und Dein Team
Angelika

Reply
Björn

Hey André, wie immer ein sehr hilfreicher Podcast. Auch wenn dieser mich sehr stark an das Buch von Bodo Schäfer erinnert war es doch sehr schön den Inhalt mal mit deiner frischen und hüpfigen Art zu hören.

Viele Grüsse und viel Sönnchen für dich und deine Lieben

Reply
    André Loibl

    Huhu Björn,

    ich freue mich, dass Dir der Podcast so gefallen hat!

    Toll, dass Bodo Schäfer das auch gemacht hat! Ich habe dieses Konzept mit der Geld-Brille glaub ich bei T.Harv Eker gelesen bzw. gesehen. Ist allerdings schon einiges her.

    Ich freue mich auf jeden Fall, dass Du so viel für Dich mitnehmen konntest! Yippieh! :-))

    Auch für Dich einen wundervollen Tag mit viel Sönnchen in Dir!

    André

    edit: In welchem Buch schreibt Bodo Schäfer davon? Klingt nach einem sinnvollen Buch für meine Amazon Liste!

    Reply
Mister Spex

André. Cooler Bericht. Cooler Podcast. Ich suche noch nach der Gut-Aussehen-Brille. Ich hoffe, dass ich die irgendwann finde. Aber deine Herangehensweise ist wie immer erfrischend. Vielen Dank dafür!

Reply
Thomas Reis

Hallo André,

Dein Podcast hört nach 15:48 (und nimm einfach noch…?) auf!

Schade.

Liebe Grüsse
Thomas

Reply
    André Loibl

    Hallo Thomas,

    versuch einfach mal die Seite neu zu laden – oder lade Dir den Podcast auf Deine Festplatte. Wahrscheinlich hat sich da irgendwas verschluckt – sorry.

    Liebe Grüße,
    André

    Reply
juliette schwarz

Hallo Andrè
Dein Bericht ist super, wie immer. Hab mir für heute schon die Brille gewechselt, was ich sicher nun öfter tun werde.
grüsschen Juliette

Reply
    André Loibl

    Hallo liebe Juliette,

    das ist eine tolle Idee: Einfach öfters mal die Brille wechseln!
    Hab einen wundervollen Tag!

    Liebe Grüße,
    André

    Reply
Jutta

Lieber Andrè,
ich habe keinen Drucker = auch keine Karten. ..Ich trage keine Brillen – auch sehr ungern Sonnenbrillen.
Und ich habe die richtige Sichtweise auch mit Deiner Frage der Woche noch nicht gefunden: Wieso habe ich noch keinen neuen 400,-Minijob gefunden? Wozu soo viele Absagen? Wieso kann ich noch keine MenschInnen für MonaVie* und diese Art der ‚Freundschaftswerbung‘ begeistern?
Könntest Du bitte das Foto des Mädchen ohne ‚gelupte‘ Augen veröffentlichen? Was bedeutet ‚Permalink‘ bzw was geschieht, wenn ich da drauf klicke? Heute habe ich endlich mal auf die ‚gefällt mir“s – geklickt.. Was bedeutet ‚Gratis Updates per E-Mail‘?
Meine Sichtweise heute abd ist müde.. ;-O Ich wünsche auch Dir eine GUTE Nacht und ein hüpfiges Aufstehen.
Jutta
* siehe meine 1.Webseite, Nachfragen SEHR willkommen. Vielleicht weißt DU ja jemanden, der/die sich für Gesundheit und Geldverdienen interessiert?

Reply
    André Loibl

    Hallo liebe Jutta,

    vielen Dank für Deinen Kommentar!

    Deine Frage: Warum klappt es nicht? ist sehr menschlich – und auch die „normale“ Art, wie wir an Probleme heran gehen. Leider ist diese Frage auch einer der größten „Erfolgsverhinderer“, die es gibt.

    Denn Du richtest Deine Aufmerksamkeit damit auf all das, was nicht funktioniert. Und wo Dein Fokus ist, ist Deine Energie. Und Deine Energie bringt Dir Deine Ergebnisse.

    Probier es doch mal mit anderen Fragen:

    Was kann ich jetzt dafür tun, damit es funktioniert?
    Wer hat dieses Problem vor mir schon erfolgreich gelöst? Und wie hat er das gemacht? Wie kann ich das auch auf mein Leben anwenden?
    Wen kenne ich, von dem ich lernen kann, wie es geht?
    Welche Bücher, Audioprogramme, Seminare können mir dabei helfen, als Persönlichkeit zu wachsen? (Denn unsere „Geld-Zone“ entspricht häufig unserer „Komfort-Zone“)

    Diese Fragen eröffnen Dir Möglichkeiten und Du kannst aktiv werden, um die Situation zu verbessern.

    Zu Deinem Business: Versuche doch mal auch hier die Fragestellung umzudrehen:
    Statt bisher: Wie können andere Menschen mir dabei helfen, mein Ziel zu erreichen?
    Hin zu: Wie kann ich anderen Menschen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen?

    Erinnere Dich: Du bist in einem People-Business!
    (So wie übrigens jeder von uns )

    Zu den Kärtchen: Mal ganz ehrlich: Keinen Drucker?
    Dann nimm ein Stück Papier und schreib Dir die Frage per Hand darauf.

    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und berichte gerne, was Du mit den anderen, „neuen“ Fragen bewirken konntest!

    Liebe Grüße,
    André

    Reply
Rita

Hallo Andrè

habe deine neueste Motivation mit Lesebrille wahrgenommen. – Einfach klasse!
Zum Autofahren brauche ich eine Weitsichtbrille. Im übrigen lenke ich meinen Fokus auf das, was ich interessant finde, was mich neugierig macht, denn Wissen macht aaaah..! und souverän, ist Erkenntnisgewinn, der geteilt werden will.
Neues Wissen bündeln und in das vorhandene einbinden macht stark und gibt Halt und Orientierung nach innen und außen.
Den Forscherblick schärfen macht aus mir den Optiker, den inneren Beobachter und den bzw. die Gestalterin meines Lebens für mich und andere in allen Bereichen des Lebens.

Die Sonne scheint und ich hole die Sonnenbrille für einen brillianten Spaziergang.

Rita

Reply
Jürgen Tesch

Höchste Zeit, zum Optiker zu gehen.

Reply
Oliver Pohl

André! Du bist ein verrückter Typ. Dieser Podcast war SEHR gut. Danke dir! Genoss ihn heute früh im Bus auf dem Weg zur
Arbeit. Dir eine gute Woche!

Reply
    André Loibl

    Hallo Oliver,

    verrückt ist das neue normal. Yeah! :-))

    Ich freu mich, dass Dir der Podcast so viel Spaß gemacht hat!

    Einen lieben Gruss,
    André

    Reply
Thomas Reis

Hallo André,

Warum hört der Podcast, nach Vorstellung der 3. Sichtweise aus der Geldbrille, mittendrin auf?

Liebe Grüsse

Thomas

Reply
    André Loibl

    Hallo lieber Thomas,

    sorry, ich hatte zwischendurch ein kleines Serverproblem. Wenn Du sie Seite jetzt noch einmal neu lädst, dann sollte es gehen.

    Liebe Grüße,
    André

    Reply
sabine

der Beitrag war wie immer sehr hilfreich , und ich habe heute etwas neues in meinen plan geschrieben .
ich denke das ich meine “ Brillen “ aussortieren muss

Reply
    André Loibl

    Hallo liebe Sabine,

    das ist eine tolle Idee!
    Wenn Du dazu noch etwas Support möchtest, ich habe hier mal eine Monatsmotivation gemacht, in der Du Schritt für Schritt eine alte Brille (Glaubenssatz) gegen eine neue austauschen kannst:
    Glaubenssätze

    Viel Spaß beim Sortieren und einen wundervollen Tag für Dich!

    André

    Reply
Oliver Kästner

André, das war der tollste Podcast, den ich dieses Jahr gehört habe! Tolle Zwischenmusik, du bist die pure Lebensbombe und kann mir nicht vorstellen, wie man dieses Thema lustiger und besser rüber bringen kann. VIIIIELEN DANK

Reply
Funk Günter

Hallo Andre´
Herzlichen Dank für diese tollen Beitrag. Du hast mir mal wieder die Augen geöffnet.Es stimmt man hat oft eine negative Brille auf. Wenn man sich Mühe macht etwas von einer anderen Perspektive zusehen, ändert sich viel.

Alles Liebe und Gute

Günter

Reply
    André Loibl

    Hallo lieber Günter,

    ja das stimmt – mit einer anderen Perspektive ändert sich vieles – und wir sehen auch Dinge, die wir vorher vielleicht nicht gesehen haben. Chancen, Möglichkeiten und einen Weg, etwas richtig Gutes aus der Situation zu machen!

    Liebe Grüsse,

    André

    Reply

Leave a Reply: