20

Was tun, wenn es abwärts geht?

StürmischManchmal schleudert Dich das Leben einfach hin und her.

Na klar, es gibt Zeiten, in denen läuft alles super – und Du denkst: Yippieh! Pixa Duba! Genau so hab ich mir das vorgestellt.

Du verdienst viel Geld – und auch privat läuft es richtig gut.

Doch dann hängst Du auf einmal fest. So als würdest über einen gewissen Punkt nicht hinauskommen. Egal wie sehr Du Dich anstrengst

Oder es geht sogar wieder abwärts. Und all die guten Sachen werden immer weniger.

AAAAARGH!

Es wird immer mehr Kampf – und immer weniger smoothes Gleiten.

Und Du hast das Gefühl, nichts dagegen machen zu können.

Viele Leute denken dann: Das ist einfach das Leben. Und da kann ich nix machen.

Achtung!

Stimmt nicht.

Denn das muss es nicht so sein. Es gibt einen Weg, wie Du selbst bestimmen kannst, in welche Richtung Dein Leben geht.

Wie das funktioniert – und was genau Du heute tun kannst, um wieder selbst über Dein Leben zu bestimmen, das zeige ich Dir in Deinem neuen Montags Motivations Video.

Heute mit den 5 Schritten zu einem selbstbestimmten Leben

Drücke einfach auf Play und schau Dir das Video an:

Laufzeit: 26:30

[white_box]“Im Hafen ist ein Schiff sicher, aber dafür wurde es nicht gebaut.“ W. Shedd

Klick hier, um das zu twittern
[/white_box]

Deine Montags Motivation als Audio

Hier gibt es Deine Montags Motivation (inklusive den 5 Schritten zu einem selbstbestimmten Leben) als mp3 zum Mitnehmen. Sehr praktisch, um sie Dir unterwegs auf die Ohren zu packen!

Play

Schreib mir einen Kommentar

Was macht es für Dich besonders schwer, die Ketten zu sprengen?

Was hält Dich immer wieder an der Mole fest?

Und:

Wie hat Dir diese Folge von Montags Motivation gefallen?

Ich bin schon sehr neugierig!

Hab eine wundervolle, gesegnete Woche und ganz viel Sönnchen in Deinem Herzen!

Jaaaaa!

Dein „Lebe Selbstbestimmt!“ André

P.S.: Du kannst mir noch bei etwas helfen! Es gibt die Montags Motivations Videos auch bei itunes. Da kommst Du hin, wenn Du auf diesen wunderschönen itunes Button da unten drückst.

Und hier der Gefallen, den Du mir tun kannst:

Wenn Dir die Montags Motivations Videos gefallen, dann schreibe doch bei itunes eine kurze Bewertung und lass mir ein paar Sterne da!

Darüber würde ich mich riesig freuen! Danke!

Montags Motivation itunes

Teilen und freuen! :-)
André Loibl
 

Gründer von changenow.de & Autor des Buchs "Glücklich sein". Experte für mehr Energie, Lebensfreude, Sönnchen reinlassen und hüpfen. :-)

Click Here to Leave a Comment Below 20 comments
Monique van Bergen

ich bin einen Kettensprengerin und bin noch sehr erschöpft von letzte Malen, Leider spüre ich auch jetzt die nächste Kette schon,.. Jetzt zweifele ich: ist es immer gut dieses Gefühl nach zu hangen , es wäre woanders besser? Ich möchte auch Mal ruhen können..Vielleicht ist das "gelobte" Land hier? Wohin soll ich segeln?

Reply
Claudia

Hallo André,danke für das tolle Moti-Video!Durch unseren Umzug sind meine Bedürfnisse etc. sehr nach hinten gerückt, aber immer wieder war ich in Gedanken bei deinem Coaching, vor allem, wenn ich Durchänger hatte.Das Video ist genial und ich frage mich, warum mir all diese negativen Glaubenssätze im Wege stehen und ich so an Vergangenem hänge, statt nach vorne zu schauen. Mit dem Video ist doch alles so klar und greifbar.Vielleicht kannst du die Stichworte negative Glaubenssätze loswerden und Vergangenheit loslassen in diesem Zusammenhang mit dem Video nochmal aufgreifen. Wäre super.

Danke & Grüße,
Claudia

Reply
Claudine

W O W A N D R É !!!!!
Einfach genial!
Ich liebe deine Motivations-Videos, ganz ehrlich.

S U U U U P I I I I I I I ! Genau mein Geschmack.

Bitte mach wieter so!!!!!!

Namasté Aidualc

Reply
Robert Freudenstein

Hallo Andre,
fest gekettet bin ich durch meine 90jährige Mutter und Schuldgefühlen die ich
durch Sie mein Leben lang aufgebaut habe.
Durch sein ständiges Gejammere hat Sie mein Mitleid erweckt.
Dazu kommen noch einige private Gründe die mich an das Elternhaus binden
und mir den letzten Mumm nehmen.

mfg
Robert

Reply
    Claudine

    Lieber Robert,
    was du beschreibst – sorry !!!! – ist leider nur eine Ausrede. So hart es auch klingen mag.
    Kümmere dich um DICH SELBST!!!!
    Das ist die einzige Weg, den es für dich (für uns, für ALLE) gibt!!!! Indem du dich selbst befreist, befreist du die Welt!!!!!
    Sorry, lieber André, dass ich hier auf eine CD deiner“ Konkurrenz“ hinweisen muss- aber es kommt von Herzen – geh mal auf amazon.de: Autor: Uwe Pettenberg, ein wunder-barer Mann und seine CD „Endlich frei! – ich entbinde mich von meiner Mutter. In Liebe.“
    Ich schreib das nur, weil es auch für mich ein großes, großes Thema W A R !!!!
    Namasté Claudine
    Tipp: „Ein Kurs in Wundern“

    Alles Liebe
    Claudine

    Reply
Gitte Zeuner

André, Danke Dir.
für diese wertvolle Anregung!

Dich schickt there Himmel!

Ich beginne, ja es ist Zeit, endlich meine Ketten zu sprengen, auch wenn das ein Riesenwagnis ist und ich dafür meine kleine Familie riskiere. Wer nicht wagt, there nicht gewinnt.

eine sonnige Woche für Dich und alle, die sich jetzt auf die Reise machen.

Liebe Grüße aus HH.
Gitte

Reply
    Claudia Schoberth

    Hi Gitte,
    deinen Beitrag finde ich coooooool!
    Ich könnt mir vorstellen, ich weiß wovon du sprichst und könnt mir vorstellen, dass die Reise, auf die du dich machst, spannend wird und ich wünsch dir dran zu bleiben, nicht aufzugeben, und dich wert zu schätzen für das was du machst!!!! Und allen Widrigkeiten zu trotzen.
    No risk, no fun!!!!
    Deine Familie bleibt dir auf jeden Fall, da bin ich sicher, wenn auch demnächst in einer anderen Form!?
    "Das einzige Beständige ist die Veränderung"!
    Bleib dran, alles Gute, viel Kraft, alles ist gut,
    Claudine
    PS: "Ein Kurs in Wundern" ist nicht jedermanns Sache, hilf mir persönlich jedoch täglich dranzubleiben – wenn auch gewöhnungsbedürftig

    Reply
Anneliese Schwemmer

Guten Morgen Andre…….auch uch sauge Deine Themen auf, bin Dir soooooooo dankbar. Für mich würde alles, was ich mit Herzblut und ganz, ganz viel Arbeit aufgebaut habe, zusammenbrechen. Mein Garten, meine Tiere, unser Haus………und dass, weil ich seit viel zu langer Zeit einen psychisch kranken Ehemann ertrage, there agressiv ist, mich beschimpft, trinkt, raucht, nichts Schönes I'm Leben kennt, kennen möchte. Seit ca 1 Jahr bin ich selber schon depressiv geworden, habe immer alles ausgeglichen, dafür gearbeitet, ohne Urlaub…jetzt stehen wir vor there Insollvenz……………soviel Liebe und Hoffnung habe ich investiert, dass wir zusammen gehören, dass es ihm was bedeutet, was wir aufgebaut haben…………..für mich bricht eine Welt zusammen, wenn ich den Hafen verlasse. Deine Beiträge sind mir eine GROSSE Bereicherung. Danke Dir Liebe Grüße Anneliese.

Reply
Anna aus Kiel .

Hallo Andre ! Danke für deine tolles Video . Es bewegt mich nach vorne .
Men Problem ist das ich nicht weiß wo hin ich möchte .
Noch mal viele dank und ein lieber Grüß an Dir .
Anna aus Kiel

Reply
    Claudine

    Ich finde dieses Beat-Video von André gerade auch mitgemacht, d.h. sämtlichen Stresss des Tages aus meinem Körper rausgeschüttelt. Wow, tut das gut!!! DANKE, (Anke, wollt ich schon schreiben aber ich meine natürlich DANKE ANDRÈ!!!!!
    Du weißt nicht wohin, liebe Anna – wie vertraut mir deine Worte klingen!
    Buchtipp: Autor: Barbara Sher: Titel: Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast. Bei uns in der Stadt kann man bei Thalia jedes x-beliebige Buch mitnehmen in die Lese-Ecke und reinschmökern. Wie genial!!! Man kann Bücher auch zur Ansicht bestellen, selbst wenn man sie nachher nicht kauft. Genial!!! Ich alter Bücherwurm bin soooo dankbar für diese Möglichkeit. Auch wenn amazon umstritten ist, es ist genial, in Bücher reinlesen zu können. Ich selber versuch dann immer meine Bücher, die ich kaufe, zu 50% im „klassichen Buchhandel“ zu kaufen – keine Ahnung ob das so richtig ist, aber manchmal muss man nach Gefühl leben

    Liebe Grüße
    Claudine

    Reply
eva

Hallo Andre,
ich liebe deine Bildersprache
Ja, habe auch meine Ketten, aber auch keinen Kurs in welche Richtung es gehen soll.

Lieben Gruß
Eva

Reply
Enver Rexhepi

Hallo Andre Loibl,
es trifft Vieles auf mich zu,was ich in diesem Video erfahren habe.
In meinem Leben gab es Situationen,in denen man es schwer hat zu entscheiden.
Wie zum Beispiel:weder…………. noch.Socrates erlitten oder Schwein zufrieden.
Entschuldige ich mich,wenn ich nicht richtig geschrieben habe.
Vieles in meinem Leben ist auf diese Weise gepraegt worden.
Lieber Andre,du bist mir eine grosse Unterstuetzung!
Dafuer bin ich dankbar!
Einen guten Start in die neue Woche und bleibe gesund,

Enver Rexhepi

Reply
Angela Zaske-Bottger

Halo André, wie immer ein grandioses Video! Ich sauge sie ale auf, wie einen trockenen Schwamm….
Ich bin geerade dabei, mich aus meiner Komfortzone zu verabschieden!
Leider habe ich einen sehr schwer erkrankten Mann, um den ich mich kümmern muss! Ich habe aber eine " neue grosse Liebe " gefunden ( in New York), und ich kann mein Boot derzeit aus Verantwortung nicht von there Boje abseilen!

Aber ich bin geduldig, und mein Liebster auch! yupie!

ich wünsche Dir weiterhin " alles Liebe".

Angela

Reply
Ralf Maslak

Hallo Andre,

was mich an there Mole hält kann ich Dir genau sagen: Die gigantische Verwirrung, die viele Menschen um sich herum aufgebaut haben und die Rücksicht, die ich auf diese Leute nehmen soll!

Wie Du weißt ist ja meine Mutter Anfang des Jahres gestorben und ich brauche bis auf meine Tochter auf niemanden mehr Rücksicht nehmen. Meine süße war gerade mit ihrer Mutter 3 Wochen in Urlaub in USA und ich habe damit das erste Mal seit 8 Jahren Urlaub gehabt. viele Sachen haben sich schon während des Urlaubes angefangen zu drehen und ich glaube hier kommt jetzt mein Part beim Kettensprengen: Ich helfe den "Kettern" ein wenig ihre Ketten zu entwirren, damit sie wieder wissen, wo ihre Ketten langführen. Dann zerschlage ich sie!

Machs gut

Ralf

Reply
Daniele

Vielen André, für dieses wunderbare Video. Du hast direkt aus meinem Herzen gesprochen. Es geht nicht nur anderen so, sondern auch bei mir ist das der Fall. Leider in viel zu vielen Bereichen. Aber ich werde lossegeln mit meinem Schiff, egal im welchen Bereich.

Mittlerweile bin ich eh schon am Segeln.

Wie heißt es so schön: „Liebe den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“
Aber warum soll es immer Taube sein, es kann auch ein schöner Wellsittich sein.

Du bleibst in jedem Video treu, mit der Komfortzone verlassen, dem TUN und das da viel mehr da draußen ist.

Ich bin momentan in einem guten Zeitpunkt, sprich ich habe mein Schiff in der Flut. Allerdings spüre ich im Unterbewusstsein, das mein Unterbewusstsein nach etwas verlangt, was ich bewusst schon vergessen habe (meine Augen verschlossen habe).

Danke für diese motivierende Worte.
Ich finde, man sollte jeden Tag etwas tun, was einen aus der Komfortzone bringt.

Denn was würde es mir kosten wenn ich es mir mache? Die Komfortzone würde kleiner und kleiner werden.

Reply
Claudine

Lieber André,
ich möchte hier auf den Kommentar von Chris antworten: Genau das ist auch mein Thema, ich bin begeistert, von einer Idee, beispielsweise bei changenow mitzumachen, aber dann kommt auch bald das gaaaanz große ABER: ich bleibe nicht dran. Ich habe aber in der Vergangenheit auch gelernt, dass ich sehr wohl dranbleiben kann, wenn es um etwas geht, das war z.B. bei meiner Weiterbildung zur Betriebswirtin so. Ganze Nächte habe ich mir lernend um die Ohren geschlagen, ich kann nicht sagen, woher ich diese Motivation nahm. Ich versuche es damit zu erklären, dass ich ein KONKRETES ZIEL vor Augen hatte, nämlich die Prüfung zu schaffen, und ich wollte auch noch gut sein. Manches Mal haben mich die Themen nicht sonderlich interessiert, aber der Kurs war so gut aufgebaut, dass alle Themen letztendlich ineinandergriffen, und das war dann schon spannend. Ich hatte in der Zeit wirklich viel um die Ohren, trotzdem habe ich als EINE DER BESTEN abgeschlossen – obwohl ich die Älteste in der Veranstaltung war. Ich schreibe das hier aber nicht, um allen zu sagen wie toll ich bin. Sondern aus einem anderen Grund:

Wie sehr wünsche ich mir diese BEGEISTERUNG zurück – das Gefühl, wirklich etwas bewegen zu könne – es ist eine wirkliche Sehnsucht in mir – und heute, nachdem ich mir bei diesem schönen Wetter dein Montags-Video von letztem Montag angeschaut habe, danach eine wirklich für mich unschöne Aufgabe – zwei Gewürzschubladen in meiner Küche auszumisten – erledigt habe und danach ein schönes warmes Bad nahm und dann eine meiner Engelsmeditationen gehört habe und ein bisschen in „Liebe dich selbst – auch wenn du deinen Job verlierst“ geschmökert habe – da kam doch tatsächlich so eine Ahnung auf, wie es sein könnte, wenn ich – E N D L I C H – meinem HERZEN FOLGEN – und wirklich meinen Traum leben könnte, nämlich frei zu sein in allen Bereichen – Beruf, Partnerschaft, Geld. Es fühlt sich so gut an, in Wohlstand zu leben, und das zu tun, was mir Spaß macht – ich habe wirklich heute eine konkrete Idee „gefühlt“ – wenn da nur nicht das große ABER wäre: „ich bin dafür nicht gut genug“ – „was ist wenn ich scheitere“ – „was ist wenn ich keine Kunden bekomme“ – „in unserer Familie war noch nie jemand wirklich erfoglreich“ – „dafür weiß ich nicht genug“ – „ich bin zu alt dafür“ – „wer sollte sich für mein Business interessieren“ – „was würde meine Familie sagen“ etc. pp.

Ich stelle mir vor, wie es sein würde, wenn ich meine Idee verwirklicht habe, und damit erfolgreich bin, ich sehe den Raum vor mir, in dem ich mit meinen Kunden rede, ich sehe meine neue Wohnung, ich höre die Musik, die ich bei meinen Veranstaltungen spiele, sehe die Ausstattung meines Raumes, stelle mir die Menschen vor, die zu mir kommen, und wie wir miteinander kommunizieren, liebevoll, inspirierend, es liegt Leichtigkeit und Liebe in der Luft, gegenseitiges Verständnis und Annahme, es wird gelacht, aber nicht zu laut, das Lachen berührt alle, es schließt alle ein, keiner wird ausgelacht, es ist hell und warm und es duftet im Raum und alle fühlen sich verbunden – wer will, kann sich hinlegen und ein Nickerchen machen, wer will, kann tanzen, wer will, kann reden, keiner ist allein – aber ALLE SIND EINS. Alle sind satt und zufrieden, sowohl phyisch als auch emotional und psychisch. Das männliche und das weibliche Prinzip greifen ineinander – auf dieser Basis lässt sich Geld verdienen, so viel Geld, um es auch in Projekte zu spenden, die Menschen auf der ganzen Welt helfen, ein gutes Leben zu führen.

DAS LEBEN IST SCHÖN. WIR ALLE HABEN ES VERDIENT GLÜCKLICH, ERFOLGREICH, ZUFRIEDEN und WOHLHABEND zu leben.

YeaaaaH!!!

Und morgen schau ich mir das Montags-Video von heute an ;-).
Im Prinzip sind es die oben genannten Glaubens-Sätze, die mich (noch) daran hindern, mit den Wellen des Lebens zu surfen und mit dem Leben zu tanzen :-))

Reply
Chris

Hallo Hallo André,

Was es für mich schwer macht diese Ketten zu sprengen?
Weil ich mich gut kenne und ich weiß, dass es mir generell an Beständigkeit fehlt.
Es ist wie im Verkauf: An einem Tag sprudeln die Überzeugenden Argumente einfach nur so aus einem raus, am anderen Tag ist genau das Gegenteil der Fall.
Ein klassisches Beispiel hierfür wäre auch sicher ein Vorstellungsgespräch:
Vielleicht hätte der-, oder diejenige an einem anderen Tag den gewünschten Job doch gekriegt?!
Mittlerweile habe ich mir also angewöhnt (wenn es irgendwo auch nur im entfernten Sinne zu überzeugen gilt), auf genau DEN vermeintlich stimmigen Tag zu warten. Und das kann manchmal ganz schön lange dauern. Ich traue mir vieles zu, aber nicht jeden Tag!

Schöne Grüße, Chris

Reply
Sabine Semmler

Hallo André,
die Antwort auf die erste und zweite Frage lautet: ALLES
Die Antwort auf die Dritte Frage lautet: ALLES
Meine Fantasie ist blühend und ich bin der dritte Frosch auf dem Baum!
Ich habe Epilepsie und Panikattacken. Sobald die Flut am Kommen ist, gelingt es mir, die Ketten zu lösen. Meine Komfortzone habe ich verlassen. Kaum ist die Ebbe wieder da, geht nichts mehr und mein Schiff liegt ohne Kette auf Grund und wird vom Wind gebeutelt. Ich brauche einen Moses! Hilfe!
Na ja, ich liebe das Meer und eines Tages in kleinen Schritten werde ich es sicher schaffen, aus dem Schlick im Hafen heraus zu kommen. Wie es dem Frosch nach dem Sprung geht, weiß man ja auch nicht.
Gruß, Sabine
Danke, für den Mut, den Du mir machst

Reply
Sabine

Hallo André, ein herzliches Dankeschön für dieses Motivationsvideo. Mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken, was mich mein Zögern bislang gekostet hat, sowohl an Geld, als auch an Liebe und guten Gefühlen und vor allen Dingen auch, was habe ich anderen Menschen durch mein Nichttun alles vorenthalten. Oh, ich bin wirklich gut in dem was ich tue, wenn die Menschen auf mich zu kommen. Mein Geschäft verlagt es aber, dass ich auf die Menschen zugehe, quasi Moses bin, der sagt, komm folge mir in das gelobte Land. Und da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Meine Angst vor Ablehnung und Zurückweisung verhindert ein ums andere Mal, einfach mal den Telefnhörer in die Hand zu nehmen, Kunden anzurufen, Interessenten nachzufassen und paradoxerweise schaffe ich es eigentlich immer, mich vorher so in meinen Vorbereitungen zu verlieren, dass es am Ende dann schon zu spät ist, noch jemanden anzurufen. Also morgen dann usw. usw. und das hat mich in den letzten Jahren wirklich um Millionen gebracht. Ich könnte schon Einkommensmillionär sein, anstatt am Existenzmunimum rumzukriechen und gerade im Moment muss ich lachen und denken, will ich mir das wirklilch in Zukunft auch noch weiter antun? Nein, will ich nicht, als mach ich mich auf die Socken und suche meine 20%, verlasse meine Komfortzone und nehme endllich diesen vermalledeiten Telefonhörer in die Hand und mache meine Job. Wird mich schon keiner beißen Danke, liebe Grüße Sabine

Reply

Leave a Reply: