Da könnte ich mich drüber aufregen!

Sobald Du die Nachrichten anmachst oder auf Deinem Phone einen Social Media Anbieter öffnest, findest Du etwas, das Dich aufregen kann! Und dieser Tage mehr denn je.

Wie können die?!

Und ganz ehrlich: Ich verstehe Dich.

Doch das Ding ist:

Die Dinge werden gemacht, DAMIT wir uns aufregen. Nachrichten werden nicht gemacht, um Dich zu informieren.  Sondern um Dich zu verwirren. Denn so werden wir aus unserer Mitte und unserer Kraft rausgezogen – in eine Dagegen Stimmung. In eine Gefühlszustand, in dem wir „die da“ oder „das da“ bekämpfen wollen.

Wir werden in die Wut reingesaugt und so in eine Energie, in der wir nicht mehr fröhlich leichtfüssig die Welt besser machen, sondern in der wir angehalten werden, das Böse bekämpfen zu wollen.

Und ganz genau da liegt der berühmte Hase im Pfeffer: (und nießt vor sich hin)

Das Verführerische des Bösen liegt genau darin, dass es uns dazu verleitet, es bekämpfen zu wollen.

(Thaddeus Golas)

Denn sobald wir kämpfen, verlassen wir unsere hohe, leichte und liebevolle Schwingung. Wir gehen genau auf die Schwingung dessen, was wir eigentlich weg haben wollen. Und stärken so noch das, was wir eigentlich bekämpfen wollen.

Natürlich dürfen und sollen wir sagen, was uns nicht passt. Natürlich dürfen und sollen wir handeln. Na Logo.

Wir alle!

Doch nicht aus einem „Dagegen Gefühl“ daraus. Sondern eher so wie wir handeln, wenn Kinder Quatsch machen. Wir nehmen das nicht wirklich ernst. Vielleicht lachen wir sogar darüber. Denn das nimmt den Nachrichten ganz viel von Ihrer Macht  – wenn wir sie einfach nicht ernst nehmen und uns keine Angst machen lassen.

Wir dürfen uns daran erinnern,  dass wir selbst machtvolle und starke Wesen sind, die diese Welt mit gestalten.

Und dann handeln wir. Aus einem Gefühl von Stärke und innerer Sicherheit. Aus einem Gefühl von Kraft und Verbundenheit. (Nicht aus dem Gefühl der Trennung.)

Nicht „die da“ gestalten die Welt. Wir alle tun das.

Jeden Tag.

Mit unseren Gefühlen von heute kreieren wir die Welt von morgen. Und darum macht es auch so viel Sinn, dass wir uns nicht aufregen lassen und auf die Hetze und die Meinungsmache reinfallen. Sondern einfach entspannt in der Liebe bleiben und unser Ding machen.

Dann handeln wir viel wirkungsvoller. So haben unsere Taten echte Macht.

Übrigens:

Wir dürfen auch aufmerksam sein, wenn wir alternative Medien konsumieren: Wann fallen wir aus unserem inneren Gleichgewicht und fangen an, uns aufzuregen? Das ist immer ein Zeichen, dass wir nicht  mehr mit uns selbst verbunden sind. Dann dürfen wir eine Konsumpause machen und vielleicht etwas nach draussen gehen und mal wieder an Blümchen schnüffeln … (doch Achtung! Die schnüffeln manchmal zurück! … oder durch den Wald toben. Oder uns einen lieben Menschen schnappen und ganz doll umarmen – oder mit dem Haustier spielen … oder ein leckeres Essen zubereiten. So aus echten Zutaten.

Denn es gibt nichts Wichtigeres  als wie wir uns fühlen.

Unsere innere Welt kreiert unsere äußere Welt.

Immer und immer wieder.

Und je mehr Leichtigkeit, Fröhlichkeit, Liebe und Fülle wir spüren, um so mehr bringen wir damit in unser Leben – und in das Leben von allen anderen.

Es funktioniert immer so herum:

Zuerst die innere Welt Dann die äußere Welt

Es ist wirklich total spannend:

Ich erlebe das auch bei meinen Teilnehmern vom Erfolgsmagnet immer wieder:

Sobald die Veränderung passiert von „Machen machen machen müssen“ hin zu: „Ich erlaube mir zu sein“ platzt der Knoten und die Fülle beginnt zu fliessen. Denn alles passiert zuerst in uns drin. Immer Unsere Gefühle gestalten unser Leben, denn sie färben jede unserer Handlungen. Unsere Gefühlsqualität bestimmt die Wirksamkeit unserer Handlungen.

Oft fangen sogar Dinge an zu laufen, ohne dass wir sie im Äußeren auch nur ein bisschen verändert hätten – wenn wir die innere Veränderung machen. Dann kommen „auf einmal“ die Anfragen rein  oder die Online-Produkte verkaufen sich.

Das ist natürlich kein Freifahrtschein zum Faul sein – logo. Natürlich dürfen wir Dinge tun. Doch immer zuerst in uns drin, bevor wir damit in die Welt gehen.

Und darum ist eine der größten „Verführungen“ auch, dass wir uns aufregen sollen, damit wir eben nicht aus unserer Mitte und unserer Kraft handeln können. Doch wenn wir das durchschauen
und uns mehr darum kümmern, wie wir uns fühlen als das wir sicher stellen, dass wir alle Aufreger-Nachrichten konsumiert haben, dann kann es einfach werden.

Leichtfüßig und hüpfig. Und sogar etwas unfugig.

Auf jeden Fall mit ganz viel Sönnchen drin!

Mit einer Fülle, der wir vielleicht schon jahrelang hinterher gerannt sind. Wir dürfen uns einfach erlauben zu sein. Genau darum habe ich den Erfolgsmagnet kreiert. Denn da beseitigen wir die inneren Hindernisse, die Dich bis jetzt von der Fülle fern gehalten haben. Du entdeckst, wie Du wieder mit Leichtigkeit Klienten, Kunden und Umsatz anziehen kannst.

Denn wir machen Dich zu einem Magneten für die richtig guten Sachen in Deinem Geschäft und in Deinem Leben. Hier kannst Du eine erste Kostprobe davon bekommen, wie wirksam die Techniken im Erfolgsmagneten sind. Denn wie machen gemeinsam eine Technik zum direkten Auflösen Deiner größten Geldblockade.

Hier kannst Du kostenlos teilnehmen:

https://changenow.de/finanzblockaden-sprengen-jetzt/

.

Ich freu mich darauf, gemeinsam mit Dir den Weg für Fülle mit Freude und Leichtigkeit frei zu machen! Pixa Duba!

Dein „Fülle statt Aufregen“ André

P.S.:

Noch ein Ding in eigener Sache:

Ich bin immer noch überwältigt von dem ganzen Feedback, das ich für meine Email „Teile und Herrsche“ (Der älteste Trick der Welt)  bekommen habe. Mega! DANKE!

Auf vielfache Nachfrage habe ich diese Email jetzt  auch auf den changenow Blog gestellt, so dass Du sie ganz einfach teilen kannst. Oder auch noch mal selber lesen.

Hier ist der Link:

https://changenow.de/aelteste-trick-der-welt/

Falls Du die Email verpasst haben solltest, schau Dir den Beitrag auf jeden Fall an!

Und hier geht's zur Technik zum Auflösen Deiner größten Geldblockade:

https://changenow.de/finanzblockaden-sprengen-jetzt/


  • Danke! Nehme Nachrichten schon lange nicht mehr ernst. Wenn man das, was du schreibst einmal durchschaut hat, kann man nur noch schmunzeln und am Ende das, was man in der Macht hat, tun: Abschalten! Podcasts und Spotify als Radio Ersatz und Streaming Dienste als TV Ersatz. Damit entgeht man dem meisten negativen Input.

    Ab und an informier ich mich noch, merke meist aber, dass es meist nichts mit meiner Welt unmittelbar zu tun hat und gehe wieder zurück ins Hier und Jetzt und tue das worüber ich selbst die Macht und Kontrolle habe.

    Ich war selbst mal in der Verschwörungstheorie Ecke gelandet, was heute schnell passieren kann, am Ende habe ich mir die Frage gestellt, ob all das einen Einfluss auf mein Leben hat, also das was ich wirklich will vom Leben, am Ende kam meist ein klares „Nein“ und seitdem haben solche Sachen keinen Einfluss mehr auf mich.

  • Danke lieber André – für mich ist es immer so befreiend, Deine Zeilen zu lesen und ich spüre auch Deine liebevolle Energie dahinter. Für mich bist Du ein Mensch, der das lebt was er lehrt, schreibt und weitergibt.
    Auch ich bin schon lange auf Nachrichten-Diät, weil ich ganz einfach andere Pläne mit meinem Leben und mit der ganzen Menschheit habe: Das goldene Zeitalter! Und dort passt all dies „nachrichtenmässige“ nicht mehr dazu. Lasst uns alle den Fokus auf dem halten, was wir wollen und das Andere wird ganz schnell verschwinden
    Alles Liebe für Euch alle

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Pixa Duba! Noch mehr Sachen entdecken:

    Wie Du Deine Geldblockaden auflösen kannst

    >