Liebe macht alles möglich

Hey ho und herzlich willkommen an diesem wunderschönen Adventssonntag. Zeit für das 5. Türchen im changenow Adventskalender.

Viel Spaß mit dem Video und hab einen Wunder vollen gesegneten Tag!

Dein André

Einfach anschauen…

Der Vater Rick war früher nicht sonderlich trainiert. Er ging selten mehr als einen Kilometer zu Fuss. Um seinem Sohn Rick einen Gefallen zu tun, lief er mit ihm gemeinsam für einen wohltätigen Zweck. Danach hatte er zwei Wochen Muskelkater.

Doch dann schrieb sein Sohn eines Tages auf dem Computer:

“Dad, wenn wir draussen sind und laufen, habe ich das Gefühl als wäre ich gar nicht mehr an den Rollstuhl gefesselt.”

Dieser Satz hat Dicks Leben für immer verändert. So oft wie er konnte, ging er mit seinem Sohn laufen. Immer weiter und immer längere Strecken lief Dick mit seinem Sohn. Liebe macht alles möglich.

Mit der Zeit wurden sie so gut, dass sie sich für den Bosten Marathon qualifizierten. Nachdem sie diesen gelaufen waren, machte einer von Dicks Freunden einen Spaß:

Hey, warum macht ihr eigentlich keinen Triathlon?

Dick konnte weder schwimmen – noch hatte er seit Jahren auf einem Fahhrad gesessen, doch er versuchte es. Denn er hatte das Leuchten in den Augen seines Sohnes gesehen. Liebe macht alles möglich.

Mittlerweile haben die beiden an 212 Triathlons teilgenommen – auch am Iron Man in Hawaii. Die beiden sind ein eingeschworenes Team – und Rick geniesst das Gefühl, nicht mehr gehandicapt zu sein, wenn die beiden unterwegs sind.

Liebe macht alles möglich.

Hab einen gesegneten Sonntag abend!

Dein André


  • Also das ist schon mal was total abgefahrenes…
    Bin grad am Überlegen, wenn der Junge saugute Gefühle hat während der Tour, …
    Ansonsten kommt in mir die Frage hoch, was hat das mit Liebe zu tun, wenn der seinen Sohn nun überall mit hinschleppen muß und ihn diese Strapazen aussetzt.
    Und sind diese beiden einfach ungewöhnlich und haben daran ziemlichen Spaß oder ist das Ganze nach sovielen Marathons langsam zur Normalität bei denen geworden…
    Aber das sind ja nur meine persönlichen Fragen.
    Keine Ahnung, wie es in den beiden wirklich aussieht und wie sie sich dabei fühlen.
    Alles erdenklich Gute für alle “unnormalen” und “verrückten” Menschen unter uns!

  • Dieses euphorische Gefühl, dass man es gemeinsam geschafft hat, kann nur jemand nachvollziehen, der selbst ein behindertes Kind hatte und entgegen allen ärztlichen Prognosen diesem Kind ein normales Leben ermöglichen konnte. Die Liebe kann Berge versetzen, allen Widerständen und Unkenrufen zum Trotz. Und das Schönste dabei, es schweißt immer mehr zusammen.
    Hochachtung vor diesem Vater und seinem Sohn.

    • Lieber Herr Schicksupp,

      nun möchte ich mich spontan zu Ihrer Mail äussern.

      Ja dieses Video ist einfach herrlich, auch ich kann das, was der Vater dort mit seinem Sohn erlebt sehr gut verstehen.

      Ich selbst bin Mama von einem Sohn der im Rollstuhl sitzt,( seit 21 Jahren ) somit weiss auch ich aus eigener Erfahrung was die Liebe zu solch einem wundervollen Menschen mit mir macht.

      Unmögliches wahr zu machen und es schweisst sehr zusammen.

      Diese Menschen mit Einschränkung nehmen soviel wahr das auch ich oftmals staune und ich danke für dieses Glück.

      • Liebe Barbara,

        ich bin sicher, dass sich viele der Behinderten Menschen danach sehnen, ein für unser Verständnis, “normales” Leben zu führen.
        Wir hatten das Glück und die Ausdauer -(und mein Sohn den starken Willen)- dass wir ihn soweit “trainieren” zu konnten, dass es eine Augenweide ist, zu sehen, wie selbständig er sein Leben lebt und dass seine Behinderung kaum mehr wahr zu nehmen ist. Von einer Bekannten, die seit ihrer Geburt spasstisch gelähmt ist, habe ich mehr als einmal den Satz gehört: “Ich komme mir vor, als wär ich in meinem Körper wie in einem Gefängnis! Ach könnte ich doch blos daraus ausbrechen!” Sie sitzt auch Tag für Tag im Rollstuhl, ist geistig total fit aber auch auf ständige Hilfe angewiesen.
        Zu viele unserer Mitmenschen gehen achtlos an solchen Menschen vorbei und wissen nicht, welche “Schätze” sie in ihrer Ignoranz übersehen. Traurig aber wahr!
        Ein bekannter Spruch lautet: “Die Liebe die man gibt, kehrt ins eigne Herz zurück!” Hier wird es tägliche Realität.

  • O mein Gott … Das ist das schönste, was ich seit langem sehen durfte. Ich bin total ergriffen. Danke.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Pixa Duba! Noch mehr Sachen entdecken:

    Was ist Deine Wahrheit?

    Wie Du Deine Geldblockaden auflösen kannst

    >