Vorsicht vor dem Kaninchenbau?

Wenn wir herausfinden wollen, was wirklich gespielt wird, kommt es vor, dass wir gemeinsam mit Alice tief in einen Kaninchenbau abtauchen. Uns andere Informationen holen und tiefer graben.

Und das ist gut. Denn wir brauchen auch andere Informationen. Wenn (!) wir dabei auf diese 3 Dinge achten:

1. Schau Dir nicht mehr an als Deine Seele vertragen kann. Von manchen Dingen reicht es zu wissen – da braucht man sich keine Bilder anzuschauen. Denn wir sind keineswegs so abgestumpft wie wir machmal glauben. Wenn Du das Gefühl hast, dass etwas zuviel ist für Dich, dann ist es das auch. Vertrau Deinem Gefühl! Du musst nicht alles gesehen haben!

2. Achte auch darauf, welche Emotion erzeugt werden soll. Manche präsentieren Ihre Informationen so, dass der Zuschauer sich machtlos und klein fühlt. Vielleicht tun sie das, weil sie selbst so viel Angst haben – oder vielleicht haben auch sie Motive, wer weiß?

Schau Dir auch an, WIE die Information präsentiert hat. Welches Gefühl soll dabei in Dir erzeugt werden? Bringt Dich das in Deine eigene Kraft und Hoffnung? Bringt Dich das in Deine eigene Macht zurück? Erinnert Dich das an Dein göttliches Sein?

Oder entzieht es Dir noch mehr Energie und Du fühlst Dich noch schwächer, kleiner, machtloser?

Auch wenn manche ihre Information in guter Absicht präsentieren, nährt die Verbreitung von Angst am Ende immer die dunkle Seite.

Und damit kommen wir zu:

3. Es gibt keinen Grund Angst zu haben!

Im Gegenteil!

Wir dürfen uns freuen, dass die Zeit der dunklen Seite auf diesem Planeten zu Ende geht.

Wir dürfen erkennen, was für machtvolle, große und liebevolle Wesen wir sind. Wir dürfen uns daran erinnern, dass wir Kinder Gottes sind. Wir sind Kinder dieser Erde. Und wir sind immer beschützt. Es wird immer für uns gesorgt.

Die Zeit der Unterdrückung und des klein haltens ist vorbei. Und wir dürfen unsere wertvolle Energie verwenden, um uns zu überlegen, wie wir diese Welt gestalten wollen.

Wie können wir aktiv zu einem neuen, fröhlichen und positiven Miteinander beitragen? Was können wir heute tun, um mehr Licht und Liebe in die Welt zu bringen? Wem können wir heute helfen? Wie können wir uns heute selbst helfen?

Wie können wir Gott mehr in unser Leben bringen? Was können wir heute tun, um ein Lächeln auf das Gesicht eines anderen Menschen zu zaubern?

Das ist unsere wahre Aufgabe hier: Mehr Licht und Liebe reinbringen. Mehr Leichtigkeit und gute Vibes zu verteilen.

Nicht: Uns darüber aufregen, was die „dunkle Seite“ alles getan hat – oder in ihrer Verzweiflung jetzt noch versucht zu tun.

Die dunkle Seite hat schon verloren. Die Energie gibt es gar nicht mehr her, dass sie weiter hier ist.

Darum legen wir unsere Aufmerksamkeit darauf, selbst mehr Liebe und Licht zu verbreiten und aktiv unsere Zukunft zu gestalten. Denn mit unseren Gedanken, Gefühlen und Taten von heute kreieren wir die Welt von morgen.

Lass uns was leichtes und liebevolles kreieren. Voller Pixa Duba!

Hier: Meine einzigartige Tiefen-Meditation, mit der ich meine Geldblockaden auflösen konnte:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wer schreibt hier?

André Loibl

Gründer von changenow.de, Autor des Buchs "Blockaden lösen & Finanziell frei werden". Sönnchen-Reinlasser. Lebensfreude-Aktivierer und Espresso-Geniesser :-)

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 18 Rezensionen
js_loader

Wie Du Deine Geldblockaden lösen kannst

>