Wem lauschen wir?

Huhu!

An diesem wundervollen Mittwoch habe ich Dir ein spannendes Experiment mitgebracht. Hast Du Lust? Super!

Pass auf, das Experiment geht so:

Wir alle kennen den Spruch:

„Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst“

und der Spruch geht noch weiter mit:

„Das, was Du am Meisten hörst, wird zu Deinen eigenen Gedanken.“

Und jetzt machen wir ein Experiment, das uns ganz schön die Augen öffnen kann – auch wenn das vielleicht im ersten Moment kein so lustiges Experiment ist:

Du nimmst Dir 5 Blatt Papier und schreibst an den nächsten 5 Abenden auf:

Wie viel Zeit habe ich auf Social Media verbracht?
Wie viel Zeit habe ich Nachrichten geschaut?
Wie viel Zeit habe ich im Internet gesurft?
Wie viel Zeit habe ich Filme / Serien mit Gewalt oder menschlichen Schattenseiten konsumiert?

Und dann schreibst Du natürlich noch auf:

Wie viel Zeit habe ich heute mit Gott verbracht? (In der Stille, in Dankbarkeit, im Worship?)
Wie viel Zeit habe ich mit / in Mama Natur verbracht? (im Garten, auf einer Wiese, im Wald, am See, am Meer …)
Wie viel Zeit habe ich mit meinen eigenen Träumen, Visionen und Hoffnungen verbracht?

Mit welchen Menschen habe ich heute Zeit verbracht?
Welche Begegnungen haben mir Energie gegeben?
Welche Begegnungen haben mich hinterher ausgelaugt hinterlassen?

Und hier geht es nicht um das Fingerzeigen, sondern nur darum, dass wir eine Bestandsaufnahme machen.

Denn wir alle werden dahin gedrillt, so viel Zeit in unseren Rechnern und Telefonen zu verbringen, dass wir gar keine Zeit mehr zum Denken haben sollen.

Doch diese Zeit der Reflektion ist wichtig. Es ist wichtig, dass wir schauen:

Wie gehe ich mit dem allerwertvollsten um, das ich in meinem Leben habe?

Wie gehe ich mit meiner Zeit um?

Und womit füttere ich meinen Geist?

Und wenn wir jeden Tag 3 mal so viel Zeit auf Social Media verbringen als wir insgesamt mit Gott, Mutter Erde und unseren eigenen Träumen beschäftigt sind … dann kann uns vielleicht klar werden, warum manche Dinge in unserem Leben so laufen, wie sie das tun …

Das hier ist kein Kuschelweich-Experiment, sondern einfach nur ein ehrlicher Blick auf uns selbst. Denn wenn wir nicht ehrlich zu uns selbst sind, haben wir schon verloren.

Wir brauchen diesen ehrlichen Blick auf uns selbst.

Darum meine Idee: Drucke Dir diese Email aus, schneide Dir die Fragen aus, klebe sie auf ein Blatt Papier (so mit Pritt Stift und so ). Und dann beantworte einfach jeden Abend auf einem neuen Blatt Papier diese Fragen.

Das klingt sehr einfach, doch es kann Dir radikal dabei helfen, Dein Leben auf das nächste Level zu bringen.

Denn wir dürfen niemals unterschätzen, wie die Einflüsse von Außen auch unser eigenes Denken prägen. Vor allem durch Wiederholungen.

Darum schauen wir als erstes mal:

Was tue ich eigentlich wirklich?

Nicht: Was sage ich, das ich tue?

Das ist nämlich oft noch ein Unterschied …

Und dann können wir eine Entscheidung für uns selbst und unser eigenes Leben treffen. Eine Entscheidung, die dafür sorgt, dass unsere Träume und bunten Hoffnungen nicht im Keller vermodern, sondern dass wir auf dem Weg sind.

Auf dem Weg zu dem Leben, das wirklich für uns hier ist: Ein Leben voller Fülle, Lachen, Freude und nahen Beziehungen. Ein Leben, in dem wir uns so rundherum richtig pudelwohl fühlen (oder auch Plankton-wohl).

So ein Leben voller Pixa Duba!

Und das fängt damit, dass wir uns Klarheit darüber verschaffen, wo wir eigentlich grade sind – und was wir hier machen.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Deinem Experiment – und wenn Du magst, kann Du mir nach den 5 Tagen gerne schreiben, welche Erkenntnisse Du für Dich gewonnen hast – ich bin schon mega gespannt!

Denn aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass vielleicht so 2 oder 3 große Aha-Moment auf Dich warten …

Hab jetzt einen super flauscheligen Tag und lass viel das Sönnchen rein!

Mit viel Segen und viel Unfug für Dich!

Dein „Klarheit rockt total!“ André

.

Klarheit über Deine Geldblockaden – und einen überraschend einfachen Weg, diese loszuwerden, findest Du in unserem Training:

„Geldblockaden auflösen“

Melde Dich gerne noch heute kostenlos an – und schmeiss Deine Geldblockaden raus. >>> Hier Klicken

Hier: Meine einzigartige Tiefen-Meditation, mit der ich meine Geldblockaden auflösen konnte:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wer schreibt hier?

André Loibl

Gründer von changenow.de, Autor des Buchs "Blockaden lösen & Finanziell frei werden". Sönnchen-Reinlasser. Lebensfreude-Aktivierer und Espresso-Geniesser :-)

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 19 Rezensionen
js_loader

Wie Du Deine Geldblockaden lösen kannst

>