Ziele setzen: Macht Ziele setzen Sinn?

Überall hört man: „Wenn DU erfolgreich sein willst, dann mußt Du Dir Ziele setzen!“

Oder „Um ein Ziel zu erreichen, mußt Du erst einmal eins haben!“ Aber macht das wirklich alles Sinn?

Hier gibt es die Antwort!

Klicke jetzt auf Play und schaue Dir das Video an.

Dein Training als Podcast zum Anhören und Mitnehmen

[powerpress]

Hat Dir dieses Training gefallen? Dann schreib mir einen kurzen Kommentar!

Lass das Sönnchen rein und mach den Unterschied für den Du hier bist!


  • Ich schlag mich nun schon länger mit den Thema, ziele setzen rum.
    Nach meinen Erkenntnissen und Erfahrungen. Tu ich mir das nicht an

  • Wieso tust Du Dir das nicht an Ziele zu setzen? Wenn Deine bisherigen Erkenntnisse ein Gegenteil bewirken hast Du entweder das Ziel falsch formuliert oder Dir fehlt die Ausdauer. Das sind aber beides Faktoren, die man erlernen und dann für sich arbeiten lassen kann.

    • Glau. Mir ich hab ausdauer und bin Zäh. jeden Tag so gut als Möglich zu gestalten und spontan bleiben, hilft mir

    • Okay, wenn die Ausdauer da ist, dann sind vermutlich die Ziele falsch formuliert. Ohne Ziel steuert man irgendwo hin heute nach rechts morgen ich Links (Stichwort Spontan bleiben). Somit ist die Wahrscheinlich kein wirklich irgendwann mal ankommen recht unwahrscheinlich

    • Ein Ziel von mir… Am 01.10.2017 habe ich mein erstes Produkt produziert, welches mir ein passives Einkommen generiert. Dies erreiche ich dadurch, dass ich mir jeden Tag mindesten 1 Stunde Zeit nehme und hierbei die Techniken der Organisation verwende, welche ich mir im letzten Monat angeeignet habe.

  • Ich sehe das wie René Stelljes….wenn du kein Ziel hast, kannst du auch nicht ankommen. Das ist wie in ein Taxi steigen und dem Fahrer sagen: „Fahren Sie mich irgendwo hin.“
    Wenn man sich sicher ist, was man nicht will, ist es doch einfach Ziele zu formulieren. Einfach das nehmen, was man möchte.

    z. B. wenn du abnehmen möchtest….sagst du dann: „ich möchte abnehmen“? Dann hast du dein Ziel schon erreicht, wenn du 200 gr. abgenommen hast. Je konkreter, je besser. Ich bin in 3 Monaten 4 Kilo leichter…so könnte es z. B. lauten.

    oder….
    du möchtest einen neuen Job…..nicht irgendeinen, sondern einen ganz bestimmten…Zielformulierung: Bis spätestens 15.09. bin ich …….(Traumjob).

    • Wenn ich Ziele Formuliere dann gibt es einige Sachen, welche ich überprüfe: Ist das Ziel positiv Formuliert? Kann ich das Ziel selbst erreichen bzw. aufrecht erhalten? Ist es Ökologisch? Ist es in der Erfahrung testbar. Zu dem Beispiel oben it der Gewichtsabnahme würde ich auch nicht sagen, ich nehme 3 KG ab sondern am Stichtag wiege ich XX KG. Was den Traumjob angeht sehe ich das Problem, dass ich, wenn ich nicht gerade selbstständig bin kein Einfluss darauf habe ob mein Wunschchef mich einstellt. Solche Ziele können einen demotivieren, weil hier Faktoren drin sind,w welche ich nicht beeinflussen kann. Was den Traumjob angeht würde ich eher sagen bis zum 15.09. habe mich bei mindestens XX Firmen vorgestellt, welche einen Arbeitsplatz in meinen Traumjob beschäftigen. Das liegt nämlich in meiner Macht und hier kann ich mein Einfluss drauf ausüben.

    • Das sehe ich etwas anders….ich muss nichts beeinflussen…ich vertraue darauf, dass es gut wird.
      Aber jeder hat seine eigenen Strategien und das ist auch gut so. Es gibt ja nicht DIE Lösung, sondern es gibt Wahlmöglichkeiten. 😀😀😀

    • Ich sehe es so aus folgenden Grund: Wenn ich immer hin gehe und mir sage: am 15.09. habe ich mein Traumjob und ich dafür 10000 Bewerbungen geschrieben habe und es trotzdem nicht geklappt hat, weil z.B. momentan niemand eine solche Stelle besetzen kann, bekomme ich spätestens nach dem 3. Mal das Ziel verschieben Zweifel und lande schlimmstenfalls irgendwann in einer Depression, weil ich keine Kontrolle über die Situation habe. Ich habe auch vertrauen dass es gut wird, aber was ich in der Hand habe, habe ich in der Hand und somit auch die volle Verantwortung dafür. Wenn ich meine Anzahl an Bewerbungen geschrieben habe, habe ich auf jeden Fall meinen Erfolg, welchen ich Feiern kann, egal, was die äusseren Umstände sind und bleibe somit leichter am Ball.

    • Nicht immer ist ein formuliertes Ziel das „richtige “ Ziel für einen selbst. Häufig versteckt es sich hinter einer Nebelwand und ist erst einmal systematisch zu suchen. Es ist aus meiner Sicht ein Prozess. Generell gilt für mich: Habe ich ein Ziel , bin ich motiviert. Und wenn ich merke, dass es irgendwo hakt, überprüfe ich es und passe es evtl. an.
      Ist ja nicht alles in Stein gemeißelt 🙄

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Pixa Duba! Noch mehr Sachen entdecken:

    Wie Du Deine Geldblockaden auflösen kannst

    >